Epigenomics
- Marion Schlegel - Redakteurin

Epigenomics: Deal mit China – diese Entscheidung ist jetzt wichtig

Das Krebsdiagnostik-Unternehmen Epigenomics hat den Abschluss einer strategischen Lizenzvereinbarung mit BioChain über die Entwicklung und Vermarktung eines innovativen, blutbasierten Lungenkrebstests für den chinesischen Markt bekanntgegeben. BioChain, ein in China und den USA führendes Unternehmen der klinischen Diagnostik für onkologische und genetische Tests, wird eine klinische Studie zur Validierung des Lungenkrebs-Erkennungstests durchführen, die voraussichtlich noch 2016 beginnt. Ziel dieser Studie ist eine Zulassung durch die chinesische Zulassungsbehörde China Food and Drug Administration (CFDA). Die Produktentwicklung wird auf Epigenomics innovativem Portfolio blutbasierter DNA-Methylierungs-Biomarker basieren, das in einer klinischen Validierungsstudie bereits vielversprechende Ergebnisse gezeigt hat. Gemäß den vereinbarten Konditionen erhält Epigenomics eine Vorabzahlung, Meilenstein- und jährliche Mindestzahlungen in ungenannter Höhe sowie eine Beteiligung im mittleren einstelligen Prozentbereich an zukünftigen Produktumsätzen.

In Anbetracht der hohen Anzahl und rapiden Zunahme von Lungenkrebserkrankungen in der chinesischen Bevölkerung stellt die Vermarktung eines innovativen, blutbasierten Tests für beide Unternehmen eine erhebliche Geschäftsmöglichkeit dar. Epigenomics ist berechtigt dieses Produkt auch in anderen Märkten außerhalb Chinas zu vermarkten. „Die Vereinbarung mit BioChain ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Strategie, das wirtschaftliche Potenzial unserer innovativen, blutbasierten Krebstests voll auszuschöpfen“, kommentierte Dr. Thomas Taapken, Vorstandsvorsitzender der Epigenomics AG.

Wichtige Entscheidung

Im Fokus der Anleger steht derzeit insbesondere der Darmkrebs-Früherkennungstest Epi proColon. Hier steht die Zulassungsentscheidung der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA unmittelbar bevor. Kommt der positive Bescheid, dürfte die Aktie, die sich auch im Musterdepot des Biotech-Reports (www.biotechreport.de) befindet, ihre jüngst gestartete Aufwärtsbewegung noch beschleunigen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Epigenomics: 60% an einem Tag – und jetzt?

Mehr als 60 Prozent hat die Aktie von Epigenomics zum Wochenstart am Montag zulegen können. Grund waren Neuigkeiten zur Erstattung des Darmkrebsvorsorgetests Epi proColon in den USA. Wie die Biotechgesellschaft veröffentlicht hat, planen die staatlichen US-Krankenversicherungen (Centers for … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Blutbad bei Epigenomics: Horror-Nachricht aus den USA

Nächster Nackenschlag für Epigenomics: Der Darmkrebsvorsorge-Test Epi proColon wird nicht in die aktualisierten Richtlinien zur Darmkrebsvorsorge der American Cancer Society (ACS) aufgenommen. Die Aktie geht in die Knie und rutscht auf ein neues 52-Wochen-Tief ab. Freude hingegen in den USA bei der … mehr