Rocket Internet
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Endlich Exit: Rocket Internet verkauft Lazada an China-Internetgiganten Alibaba

Gute Neuigkeiten waren zuletzt Mangelware bei der Beteiligungsfirma Rocket Internet. Am Dienstag überraschten die Berliner jedoch mit dem Exit der Lazada Group. Die in Indonesien, Thailand oder Vietnam aktive eCommerce-Seite geht an den Internetgiganten Alibaba. Rocket Internet habe beschlossen, 44 Prozent ihres Anteils (9,1 Prozent unter vollständiger Berücksichtigung der Verwässerung) gegen eine Barzahlung von 120 Millionen Euro an Alibaba zu verkaufen. Die Bewertung liegt damit in der Nähe des zuletzt in der Bilanz angegeben Last-Portfolio-Value von Lazada in Höhe von insgesamt einer Milliarde Euro (Anteil Rocket 22,8 Prozent bzw. 230 Millionen Euro)

Lazada erhält im Rahmen dieser Transaktion von Alibaba eine Kapitalerhöhung in Höhe von 500 Millionen Dollar zu einer Bewertung von 1,5 Milliarden Dollar. Nach Abschluss der Transaktion wird Alibaba der beherrschende Anteilseigner sein.

Als Teil der Transaktion habe Rocket Internet eine Vereinbarung mit Alibaba geschlossen, die innerhalb von 12 bis 18 Monaten nach Abschluß der Transaktion Alibaba das Recht zum Kauf und Rocket Internet das Recht zum Verkauf der verbleibenden 8,8 Prozent vollständig verwässerten Lazada-Anteile zum fairen Marktpreis gebe.

Nur für Zocker

Die Rocket-Aktie gewinnt im frühen Handel vier Prozent auf 27 Euro. Die Charttechnik hellt sich damit wieder auf. Trader können aufspringen. Vorsichtige Anleger warten jedoch die Bekanntgabe der Zahlen am Donnerstag ab, nach welchen der AKTIONÄR eine Neueinschätzung vornehmen wird.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Rocket Internet: Das Maß ist voll!

Ohne besondere News bricht die Rocket-Aktie am Mittwoch in der Spitze um rund fünf Prozent ein. Damit nimmt die jüngste Talfahrt noch einmal deutlich Fahrt auf. Ehe die Aktie ins Bodenlose fällt, sollten Anleger nun die Reißleine ziehen. mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Rocket Internet: Ist der Tiefpunkt jetzt erreicht?

Die Wirtschaftswoche nimmt im der neuesten Ausgabe Rocket Internet und die Beteiligungen Delivery Hero und Hello Fresh genau unter die Lupe – und stellt der Start-up-Schmiede kein gutes Zeugnis aus. Auch wenn die Aktie am Freitag zunächst kaum reagiert, ist die Gefahr noch lange nicht gebannt. mehr