Airbus
- Markus Bußler - Redakteur

EADS: Jetzt steigen die Kursziele

Das Chartbild hat sich zuletzt deutlich aufgehellt. Nachdem der Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS Ende vergangener Woche eine höhere Dividende in Aussicht gestellt hat, hat das Papier mit einem Kurssprung reagiert. Die Konsolidierung ist beendet. Jetzt erhöhen die Analysten auch ihre Kursziele.

Die Commerzbank hat das Kursziel für EADS nach einer Investorenkonferenz von 58 auf 60 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Ein Verkauf der Beteiligung des Konzerns an dem französischen Luftfahrtunternehmen Dassault stehe wohl kurz bevor, schrieb Analyst Stephan Böhm in einer Studie. Der Experte hob daher sein Kursziel für den Rüstungs- und Luftfahrtkonzern an. Auch Kepler Cheuvreux hat das Kursziel mit Börseneröffnung angehoben. Die Experten sehen ein Kursziel von 61,00 Euro für die Aktie nach zuvor 57,00 Euro. Sie raten nach wie vor zum Kauf der Aktie. Und auch Morgan Stanley bleibt bullish: Die Analysten heben das Kursziel von 59,00 auf 64,00 Euro. Sie stufen die Aktie mit "Overweight" ein.

DER AKTIONÄR sieht sich in seiner Meinung bestätigt. Nachdem sich die charttechnische Situation bei der Aktie aufgehellt hat und das Papier nach wie vor auf Jahreshoch notiert, sollte sich die Rallye auch im kommenden Jahr fortsetzen. Die Aktie bleibt einer der Favoriten im MDAX für 2014.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Airbus: Vollständiges Scheitern? Ach, woher!

Die Fachleute der Capital-Depesche verweisen auf einen Artikel von Spiegel Online, wonach die Bundeswehr erstmals über ein Scheitern des gesamten Rüstungsprojekts Transportflugzeug A400M diskutiere. Ein Sprecher von Airbus sagte der Presseagentur dpa: Ein solcher Schritt stehe in den Gesprächen mit … mehr