Total
- Thorsten Küfner - Redakteur

Dividendenperle Total: Der nächste Stichtag steht an

Der Ölpreis bewegt sich weiter auf hohem Niveau und vereinfacht es Energieriesen wie Total, Quartal für Quartal Milliardengewinne einzufahren – und nach wie vor auch einen stattlichen Anteile daran an die Aktionäre auszuschütten. Bei den Franzosen steht nun wieder ein Stichtag an. Lohnt sich jetzt der Einstieg?

Am 25. September wird die Total-Aktie wieder ex-Dividende gehandelt. Wer in den Genuss der Quartalsausschüttung von nun 0,64 Euro (in den vier Quartalen zuvor waren es „nur“ 0,62 Euro gewesen) kommen will, müsste die Anteile also bis spätestens zum Handelsschluss am Dienstag gekauft haben. Die Ausschüttung erfolgt dann ab dem 12. Oktober. Auf das Gesamtjahr hochgerechnet errechnet sich eine Dividende von 2,56 Euro. Die Rendite würde demnach knapp 4,7 Prozent betragen. Was Anleger zu den Neuerungen bei der französische Quellensteuer wissen sollten, erfahren Sie hier.

Doch mehr als die kurzfristige Chance auf die Quartalsdividende spricht für einen Kauf von Total derzeit das attraktive Chartbild: Die Aktie steht nur noch knapp unter dem bisherigen Mehrjahreshoch bei 56,20 Euro. Gelingt der Sprung über diese Marke, wäre anschließend der Weg nach oben frei. DER AKTIONÄR bleibt für Total (ebenso wie für Shell oder BP) nach wie vor optimistisch gestimmt und rät weiter zum Kauf (Stopp: 41,00 Euro).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Shell, BP & Total: Droht jetzt das böse Erwachen?

Im heutigen Handel zeigen sich der Ölpreis und dementsprechend auch die Aktienkurse von Öl- und Gasförderern wie BP, Total oder Shell sehr volatil. Aus gutem Grund: Denn aktuell diskutieren die OPEC-Mitglieder über eine Förderkürzung. Doch anders als zuvor erwartet glückte bisher noch keine … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Shell-Rivale Total: Das war stark!

Das kann sich durchaus sehen lassen: Der französische Öl- und Gasproduzent Total hat im dritten Quartal mehr verdient als Analysten erwartet hatten. Dank deutlich höherer Ölpreise, aber auch dank einer gestiegenen Förderung kletterte der Reingewinn um 48 Prozent auf 4,0 Milliarden Euro. mehr