Novartis
- Marion Schlegel - Redakteurin

Dividendenperle Novartis: Alcon kommt in den Schweizer Leitindex – das müssen Sie jetzt wissen

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat im Zuge der Vorlage des Geschäftsergebnisses 2018 seine Pläne für die Abspaltung der Augenheilkunde-Sparte Alcon konkretisiert. Alcon soll in Form einer Ausschüttung per Sachdividende an die bisherigen Aktionäre abgetrennt werden. Für je fünf Novartis-Aktien erhalten die Anteilseigner eine Aktie von der Augenheilkunde-Division (gleiches gilt für die American Depositary Receipts, ADRs). Die Transaktion soll im zweiten Quartal 2019 vollzogen werden. Voraussetzung ist, dass die Aktionäre auf der Generalversammlung von Novartis am 28. Februar 2019 zustimmen. Dies dürfte aber wohl eher Formsache sein. Erst im Jahr 2010 erwarb der Schweizer Pharma-Konzern die Mehrheit am Geschäft vom Konsumgüter-Hersteller Nestlé. Im Juni vergangenen Jahres veröffentlichte Novartis die Pläne zur Abspaltung. Die Augenheilsparte erzielt rund 14 Prozent des Jahresumsatzes von Novartis.

Nach der Abspaltung vom Pharmakonzern wird Alcon in den Schweizer Leitindex SMI aufgenommen. Wie die SIX Swiss Exchange mitteilte, werden Alcon bei der Abspaltung außerplanmäßig aufrücken und jene Firma ersetzen, die nach den Index-Kriterien der Schweizer Börsenbetreiberin SIX an letzter Stelle gereiht sei.

Die Abspaltung ist der nächste logische Schritt bei Novartis, um den Fokus verstärkt auf wegweisende Therapie-Plattformen zu legen. DER AKTIONÄR begrüßt diese Entscheidung. DER AKTIONÄR bleibt weiter optimistisch für die Aktie von Novartis und zählt das Papier ganz klar zu den Favoriten im Sektor. Insbesondere im wichtiger werden Thema „Daten und Digitalisierung“ nimmt der Konzern eine Vorreiterrolle ein. Nicht zu verachten außerdem: die hohen Dividendenausschüttungen. Für 2018 will das Management 2,85 Schweizer Franken pro Aktie ausschütten. Dies entspricht einer Rendite von 3,2 Prozent. Die Aktie hat seit Anfang Januar deutlich zulegen können. Die nächste wichtige Hürde wartet in Form des Dezemberhochs bei 92,80 Schweizer Franken.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: