Freenet
- Maximilian Völkl

Dividendenperle Freenet: Das Ende der Rallye?

Vor drei Jahren startete der Mobilfunkanbieter Freenet eine beeindruckende Rallye. Doch seit dem Allzeithoch Anfang April scheint die Luft bei der TecDAX-Aktie raus zu sein. Inzwischen ist der langfristige Aufwärtstrend ernsthaft in Gefahr geraten. Analyst Markus Friebel von Independent Research zweifelt am weiteren Aufwärtspotenzial des Titels.

Der Experte hat die Einstufung für Freenet auf „Halten“ mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Laut Friebel habe die Aktie trotz des positiven Aktienmarktumfelds nun allem Anschein nach ihren mittlerweile fast drei Jahre währenden Aufwärtstrend beendet. Für ein weiteres deutliches Aufwärtspotenzial fehlten derzeit die Impulse. Zudem reduzierte der Analyst seine Dividendenprognosen.

Wie geht es weiter?

Am Donnerstag konnte die Freenet-Aktie deutlich zulegen. Wieder einmal scheint rechtzeitig vor dem Verlassen des Aufwärtstrends die Wende zu gelingen. Die Aktie notiert derzeit im Bereich des horizontalen Widerstands bei rund 23,60 Euro. Ein Sprung über diese Marke würde neues Potenzial freisetzen. Sollte der Ausbruch jedoch nicht gelingen, droht ein erneuter Test des Aufwärtstrends. Kritisch wird es für die Aktie allerdings erst, wenn der Kurs unter die Unterstützung bei 21,70 Euro fällt.

Weniger Fantasie

Mit einem KGV von 12 ist Freenet-Aktie auf dem aktuellen Niveau nach wie vor attraktiv bewertet. Zudem glänzt der Konzern mit einer Dividendenrendite von rund sechs Prozent. Allerdings fehlen in der letzten Zeit die Wachstumstreiber, um wieder richtig Fahrt aufzunehmen. Das Kursziel des AKTIONÄR bei 27,50 Euro bleibt allerdings nach wie vor im Fokus.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: