Dialog Semiconductor
- Jonas Groß - Volontär

Dialog Semiconductor nach Kursrutsch: So geht es jetzt weiter

Der letzte Monat war alles andere als erfreulich für die Dialog Semiconductor-Aktionäre. Der Kurs gab um 20 Prozent nach. Grund war der starke Rücksetzer des wichtigen Partner Apple aufgrund der Gerüchte um einen sinkenden Marktanteil in China. Dialog beliefert die Kalifornier mit Chips, die unter anderem im Smartphone verbaut werden.

 

Steigendes Umsatzwachstum

In den letzten Tagen ging es für den Dialog-Titel wieder etwas nach oben. Auch am Montag notiert die Aktie klar im Plus und gehört zu den Top-Performern im TecDAX. Grund für den Kursgewinn war ein positiver Analystenkommentar. Mitch Steves von der Investmentbank RBC Capital Markets stufte die Papiere in einer Studie mit "Outperform" und einem Kursziel von 49 Euro ein. Somit sieht er für die Aktie noch 17 Prozent Potenzial. Zwar mache das Halbleiterunternehmen den größten Teil seines Umsatzes mit Apple, schrieb Steves. Allerdings stelle Dialog gleichzeitig die Umsatzbasis im Segment Connectivity auf eine breitere Basis um, was das Erlöswachstum antreibe.

 

Mehr dazu im Heft

Die aktuelle Einschätzung des AKTIONÄR zur der Aktie lesen Sie in der aktuellen Ausgabe.

 

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: