Dialog Semi
- Markus Horntrich - Chefredakteur

Dialog Semiconductor: Nach -5% auf +4%

Der Chip-Entwickler Dialog Semiconductor legte heute die vorläufigen Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2018 vor. Die ursprüngliche Prognosespanne hat die im TecDAX notierte Firma getroffen. Allerdings leidet der deutsche Apple-Lieferant auch unter den schwachen Verkaufszahlen von Apples iPhone.

Laut vorläufigen Zahlen hat Dialog Semiconductor für das vierte Quartal 2018 einen Umsatz von rund 431 Millionen Dollar erzielt. Der Umsatz liegt damit innerhalb des am 31. Oktober 2018 kommunizierten Zielkorridors von 430 bis 470 Millionen Dollar. Der vorläufige Umsatz für das Gesamtjahr 2018 lag damit bei rund 1.442 Millionen Dollar. Dialog bleibt ein Cashflow-starkes Unternehmen. Für den Stichtag 31. Dezember 2018 geht das Unternehmen von Schuldenfreiheit aus sowie von Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten in Höhe von rund 678 Millionen Dollar. Dies entspricht einem Zuwachs im Jahresvergleich um rund 199 Millionen Dollar. Das Unternehmen wird seine geprüften Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr am 6. März 2019 veröffentlichen.

Minus 5 Prozent

Die Aktie sackte im vorbörslichen Handel deutlich ab. Die Abhängigkeit von Apple ist weiterhin hoch, sodass das negative Sentiment für Apple auch weiter auf Dialog abfärben dürfte. Allerdings honoriert der Markt im weiteren Handelsverlauf die solide Finanzausstattung, die weitere Aktienrückkäufe begünstigt. Das bescherte der Aktie ein eindrucksvolles Intraday-Reversal auf plus vier Prozent. DER AKTIONÄR rät dennoch dazu, den Stopp auf Empfehlungskurs aus Ausgabe 43/2018 (19,20 Euro) nachzuziehen und die Gewinne laufen zu lassen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Dennis Riedl | 0 Kommentare

Gibt es Zyklen an der Börse? – TSI Wochenupdate

Auf und nieder, immer wieder – Aktie steigen und fallen. Aber gibt es wiederkehrende „Rhythmen“, nach denen sich die Kursverläufe richten und mit deren Hilfe man den Markt „timen“ kann? Einige wissenschaftliche Studien haben sich mit diesem Thema schon einmal befasst. Die Ergebnisse werden in der … mehr
| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Dialog Semiconductor kauft zu

Der Chipentwickler Dialog Semiconductor muss seine Abhängigkeit von Großkunden Apple reduzieren. Ein möglicher Weg das zu erreichen sind Übernahmen. Heute meldet der MDAX-Aufsteiger die Übernahme eines Spezialisten für stromsparende Wifi-Verbindungen. Den Kaufpreis kann Dialog aus dem üppigen … mehr