Deutsche Telekom
- Benedikt Kaufmann

Deutsche Telekom mit Ausbruch aus Seitwärtsrange

Nach einer erfolgreichen ersten Maiwoche markiert die Aktie der Deutschen Telekom im heutigen Handel ein neues Jahreshoch bei 16,77 Euro. Damit gelingt der Ausbruch aus der engen Handelsspanne, in der sich die Aktie seit Jahresbeginn bewegt. Neuer Schwung für eine wichtige Woche.

Auslöser für die Kursgewinne der vergangenen Woche dürften positive Nachrichten im Geschäftskundenbereich der Telekom sein. Vergangenen Dienstag gab der Konzern die Verlängerung eines Großauftrages mit der weltweit agierenden Supermarktkette Tesco bekannt. Rund 1.000 Filialen in Tschechien, der Slowakei, Polen und Ungarn sollen miteinander vernetzt werden. „Für Tesco war es wichtig, einen vertrauenswürdigen Partner zu finden, der eine Lösung für ganz Mittel- und Osteuropa bieten kann.“, sagt Martin Berdych, Manager für Infrastruktur bei Tesco.

Luft nach oben

Der neue Schwung bringt den Kurs über den Widerstand im Bereich von 16,60 Euro. Gestützt wird der aktuelle Ausbruch von hohem Handelsvolumen – bis Vormittag wechselten rund 2,2 Millionen Papiere ihren Eigentümer. Bei einem nachhaltigen Ausbruch besteht weiteres Potential. Der nächste Widerstand liegt erst bei rund 17,63 Euro – dem 15-Jahres-Hoch. Darüber sieht DER AKTIONÄR das Kursziel von 20,50 Euro.

Die Telekom-Aktie geht damit stark in eine wichtige Woche. Am Donnerstag werden die Zahlen fürs erste Quartal veröffentlicht. Erwartet werden Erlöse von 18,7 Milliarden Euro – was einem Anstieg von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal bedeuten würden. Das operative Ergebnis (EBITDA) soll bei einer gleichbleibenden Marge um 16 Prozent auf 5,5 Milliarden anwachsen.

 


 

Kasse statt Masse

Autor: Dellinger, Elisabeth / Fisher, Ken
ISBN: 9783864703188
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 22.07.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Ken Fisher ist unter Investoren und Börsianern eine Legende. Als Anleger ist er ein sogenannter Contrarian. Das heißt, er denkt und handelt anders, als es die Masse der Anleger tut. Sind alle skeptisch, steigt er ein. Sind alle euphorisch, wird er vorsichtig.
In diesem Buch zeigt Ken Fisher, warum man als Contrarian an der Börse mehr Erfolg haben kann und meistens auch wird, als es normalen Anlegern vergönnt ist. Und er erklärt Ansätze und Strategien, mit denen jeder Leser selbst zum Contrarian werden und an der Börse Geld verdienen kann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: