Deutsche Telekom
- Stefan Limmer - Redakteur

Deutsche Telekom im Übernahmefieber

Der Aufwärtstrend der T-Aktie ist zuletzt ins Stocken geraten. In den Fokus der Marktteilnehmer rückt nun die horizontale Unterstützung bei 16 Euro. Derweil will die Deutsche Telekom in der Slowakei investieren.

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg will die Deutsche Telekom die restlichen 49 Prozent ihrer slowakischen Tochter Slovak Telekom vom Staat kaufen. Die slowakische Regierung hatte zuvor nach Aussagen von Finanzminister Peter Kazimir den geplanten Börsengang der restlichen Anteile in ihrem Besitz abgeblasen, nachdem diese im Preisfindungsprozess lediglich mit 750 Millionen Euro bewertet wurden und die Regierung ein besseres Angebot von einem Investor erhalten hatte. Über die Höhe des Kaufpreises, den die Bonner bereit wären auf den Tisch zu legen, ist noch nichts bekannt.

Spannend wird es für die Aktionäre der Telekom zudem am 13. Mai. Dann veröffentlichen die Bonner die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2015. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten rechnen mit einem Umsatz von 16,6 Milliarden Euro nach 14,9 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn je Aktie dürfte von 0,13 auf 0,15 gestiegen sein.

Dabeibleiben

Nach der Aufwärtsbewegung der vergangenen Monate ist eine Verschnaufpause nicht ungewöhnlich. Insbesondere da sich auch der Gesamtmarkt zuletzt von seiner schwachen Phase gezeigt hat. Investierte Anleger bleiben dabei. Zudem überzeugt die Dividendenrendite in Höhe von drei Prozent.

 

(mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die (eine) alles entscheidende Frage

Der DAX nimmt Fahrt auf und das Allzeithoch bei 12.400 Punkten ins Visier. Aktien wie Adidas und Allianz bescheren den Aktionären satte zweistellige Renditen. Und die T-Aktie? Dümpelt seit 15 Monaten vor sich hin. Dabei braucht es nur eine Aussage von CEO Höttges, um eine Kursrallye auszulösen. Klarer Underperformer … mehr