Deutsche Telekom
- Stefan Sommer - Volontär

Deutsche Telekom-Aktie: Das sagen die Analysten vor den Zahlen

Deutsche Telekom 20090121

Die Deutsche Telekom geht zum Wochenstart nahezu unverändert in den Handel. Der Analystenkommentar der US-Investmentbank Morgan Stanley bringt kaum neue Impulse.

Morgan Stanley hat die Einstufung für die Deutsche Telekom vor Zahlen auf „Underweight“ bestätigt. Auf dem Heimatmarkt des Telekomkonzerns verbessere sich das Mobilfunkgeschäft, schrieb Analyst Luis Prota in seiner jüngsten Studie. Im vierten Quartal dürften die Umsätze um 1,1 Prozent in geringerem Umfang gesunken sein als noch im Vorquartal. Die Investoren dürften sich zudem für die neue Konzernprognose sowie Aussagen über die Zukunft von T-Mobile USA interessieren. Das Kursziel hat er auf 9,30 Euro belassen.

In letzter Zeit stand die die amerikanische Tochter T-Mobile US im Fokus. Die Gespräche über die Übernahme durch US-Konkurrenten Sprint fachten immer wieder neue Spekulationen an. Jedoch haben die Kartellbehörden bedenken angemeldet.

Deutsche Telekom; Chart

Abwarten

Die Aktie bleibt vorerst eine Halteposition. Vor einem Einstieg sollte die Jahreshauptversammlung am 06. März abgewartet werden, auf der genauere Aussagen zu Konzernprognosen und der Übernahme von T-Mobile US bekannt gegeben werden dürften. Bereits Investierte Anleger sichern ihre Position mit einem Stopp bei 9,50 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Risiken nehmen zu

Der Seitwärtstrend der T-Aktie geht weiter. Seit über einem Jahr pendeln die Papiere der Deutschen Telekom bis auf kurze Ausreißer in einem Korridor zwischen 14,20 und 16,50 Euro. Der aggressive Preiskampf im deutschen Mobilfunkmarkt macht dem Konzern zu schaffen. JPMorgan-Analyst Akhil Dattani hat … mehr