Deutsche Telekom
- Nikolas Kessler - Redakteur

Deutsche Telekom: Das sagen die Analysten vor den Zahlen

Am kommenden Donnerstag wird es ernst für die Telekom-Aktionäre, dann veröffentlicht der Konzern sein Ergebnis für das Geschäftsjahr 2014. Ob das Unternehmen bei den guten Vorgaben der US-Tochter T-Mobile US mithalten kann, darüber sind die Analysten uneins.

Eine Woche zuvor, am vergangenen Donnerstag, konnte die Telekom-Tochter T-Mobile US bereits erfreuliche Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr präsentieren und die Erwartungen der Analysten übertreffen. Dank einer Werbeoffensive und zahlreichen Neukunden stieg der Umsatz um 20 Prozent auf 8,15 Milliarden Dollar. Nach Verlusten im Vorjahr stieg der Gewinn auf 101 Millionen Dollar. Für das Jahr 2015 äußerte sich T-Mobile US allerdings verhalten. Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll zwischen 6,8 und 7,2 Milliarden Dollar liegen. Nach Abzug von Kündigungen will T-Mobile US zwischen 2,2 und 3,2 Millionen neuen Vertragskunden gewinnen, im Vorjahr waren es noch 4,9 Millionen Neukunden.

Kann der Mutterkonzern mithalten?

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux nahm die positive Entwicklung bei T-Mobile zum Anlass, die Kaufempfehlung für das Papier der Deutschen Telekom mit einem Kursziel von 15 Euro zu bekräftigen. Die Kennziffern der US-Mobilfunktochter hätten seine Erwartungen und die durchschnittlichen Marktprognosen übertroffen, schrieb Analyst Peter Nielsen in einer Studie vom Freitag. Auch der Ausblick auf 2015 mit einer angekündigten, deutlichen Margensteigerung sei erfreulich für den Bonner Telekom-Konzern. Zurückhaltender reagierte Analyst Adrian Pehl von der Investmentbank Equinet. Er bestätigte sein „Reduce“-Rating mit einem Kursziel von 14 Euro. Zwar rechne er damit, dass sich das Resultat aus den USA positiv auf den Konzern auswirkt, wegen hoher Investitionen und der im Branchenvergleich weniger attraktiven Dividende bleibe er aber bei seiner bisherigen Einschätzung der Aktie. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg liegt das Konsensziel der 40 befragten Analysten bei 14,89 Euro. Die Hälfte der Händler gibt eine Kaufempfehlung für die Aktie ab, 15 Prozent bewerten sie mit „Sell“.

Dabeibleiben!

Die Aktie der Telekom erlebt seit Mitte Oktober letzten Jahres einen deutlichen Aufwärtstrend, ist in den letzten Wochen aber mehrmals an den Widerstand im Bereich von 16 Euro gescheitert. Positive Zahlen am Donnerstag könnten dem Kurs den nötigen Auftrieb geben, um den Widerstand zu überwinden. Neben einem neuen 10-Jahres-Hoch wäre dies auch ein deutliches Kaufsignal. Investierte Anleger bleiben dabei!

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die (eine) alles entscheidende Frage

Der DAX nimmt Fahrt auf und das Allzeithoch bei 12.400 Punkten ins Visier. Aktien wie Adidas und Allianz bescheren den Aktionären satte zweistellige Renditen. Und die T-Aktie? Dümpelt seit 15 Monaten vor sich hin. Dabei braucht es nur eine Aussage von CEO Höttges, um eine Kursrallye auszulösen. Klarer Underperformer … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Deutsche Telekom – Kursziel 19,50 Euro

JP Morgan sieht bei T-Mobile US eine 90 prozentige Chance für eine Übernahme. Großer Profiteur wäre die Deutsche Telekom, welche rund 65 Prozent an der Tochter hält. JP Morgan hebt daher das Kursziel für die Aktie der Deutschen Telekom von 16,20 Euro auf 19,50 Euro an und bewertet die Aktie neu mit … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Deutsche Telekom investiert in Netzausbau

Die Deutsche Telekom investiert und ruht sich nicht auf dem besten Netz aus. Wichtig, denn die Telekom bietet nicht mehr die beste Netzqualität, mit der die Firma gerne wirbt. In den Ballungszentren hat die Konkurrenz von Unitymedia und Vodafone mit dem Ausbau des Glasfasernetzes die Telekom … mehr