Deutsche Post
- Stefan Sommer - Volontär

Deutsche Post-Aktie: Nach den Zahlen – das sagen die Analysten

Die Deutsche-Post-Aktie kann am Freitag im frühen Handel leicht zulegen. Enttäuschende Quartalszahlen haben der Gewinnserie der Deutsche-Post-Aktie am Donnerstag ein Ende gesetzt. Mit einem Abschlag von rund fünf Prozent ging der Wert aus dem Handel.

Der Paketboom und das Geschäft mit zeitgenauen Express-Sendungen trieben zwar den Jahresstart an, allerdings machte ein Gewinnrückgang bei der DHL-Frachtsparte dem Logistikkonzern zu schaffen. Insgesamt legte der Überschuss im ersten Quartal nur um knapp ein Prozent zu und damit weniger stark als von Analysten erwartet.

Geteilte Meinung bei den Analysten

Das Analysehaus Warburg Research hat seine Kaufempfehlung für die Deutsche Post nach den Quartalszahlen bestätigt. Das Express-Geschäft des Logistikers sei erneut der Star gewesen, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Donnerstag. Auch wenn sich insgesamt an der Dynamik im ersten Quartal nicht viel geändert habe, hege er keine Zweifel an seiner Investment-Einschätzung für die Aktie. Das Kursziel sieht der Experte bei 32 Euro.

Commerzbank-Analyst Johannes Baum rät die Aktien der Deutschen Post zu verkaufen. Die größte Enttäuschung der Quartalsbilanz sei das Ergebnis der Sparte Freight Forwarding gewesen, so Baum. Hier habe der Markt beim operativen Ergebnis mit fast dem Doppelten gerechnet. Auf der anderen Seite aber positiv sei das sehr gute operative Ergebnis von DHL Express. Dieses sei höher als gedacht ausgefallen. Die Sparte scheine zunehmend an Preismacht zu gewinnen.

Deutsche Post; Chart

Investiert bleiben

DER AKTIONÄR bleibt für die Entwicklung der Deutschen-Post-Aktie optimistisch. Die Geschäftszahlen zum ersten Quartal dürften zunächst zu weiteren Gewinnmitnahmen sorgen. Der Konzern sollte allerdings mittelfristig weiter vom Aufschwung des Versandhandels im Internet profitieren. Das Kursziel liegt nach wie vor bei 33 Euro. Investierte Anleger sollten ihre Position mit einem Stopp bei 23 Euro absichern.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Deutsche Post

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies Deutsche Post. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Reicht das für die Wende?

Die Deutsche Post hat die Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Während Umsatz und Nettogewinn leicht die Prognosen übertrafen, lag das EBIT des Logistikriesen 1,9 Prozent unter den durchschnittlichen Analystenprognosen. Zudem wurde das EBIT-Ziel für das Gesamtjahr und für 2020 bestätigt. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Jetzt wird es spannend

Die Aktie der Deutschen Post arbeitet weiter an der Bodenbildung. Gelingt nun der Sprung über das Zwischenhoch bei 28,51 Euro, würde sich das Chartbild des DAX-Titels erstmals seit Beginn des Kursrutsches Anfang Mai wieder merklich aufhellen. Indes stellt der Konzern die Weichen für weiteres … mehr