Deutsche Post
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Post: Umsatz steigt, Gewinn steigt, Dividende steigt

Die Deutsche Post hat das Jahr 2017 wieder einmal mit neuen Rekorden abgeschlossen. Und der Logistikriese geht davon aus, auch in den kommenden drei Jahren stetig mehr zu verdienen. Gut für die Aktionäre, die sich zudem über eine Dividendenerhöhung von 1,05 auf 1,15 Euro pro Anteilschein freuen können.

Dank des weiterhin florierenden Express- und Paketgeschäfts steigerte die Deutsche Post ihren Umsatz um 5,4 Prozent auf 60,4 Milliarden Euro. Das EBIT legte um 7,2 Prozent auf 3,74 Milliarden Euro zu, das Nettoergebnis auf 2,71 Milliarden Euro. Damit erreichte der DAX-Konzern seine eigenen Zielmarken und lag auch im Rahmen der Analystenprognosen.

CEO bleibt zuversichtlich
Für das kommende Jahr rechnet Konzernchef Frank Appel mit einem EBIT-Anstieg auf 4,15 Milliarden Euro. Bis 2020 soll der operative Gewinn sogar auf 5,0 Milliarden Euro klettern. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Aktie bleibt ein Kauf
Die Deutsche Post dürfte auch in den kommenden Jahren weiter kontinuierlich wachsen. Die im Branchenvergleich immer noch günstig bewertete Aktie bleibt nach wie vor ein Kauf. Der Stopp sollte bei 31,50 Euro belassen werden.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Es wird wieder spannend

Die Deutsche Post hat angekündigt, dass man nach den zuletzt eher durchwachsenen Ergebnissen die Paketsparte neu organisieren will. Demnach soll dieses Segment nur noch das Deutschland-Geschäft beinhalten, während das Auslands-Geschäft und der Online-Handel eigenständig geführt werden sollen. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Insider steigen aus, was nun?

Bei der Deutschen Post gab es an den vergangenen Tagen einige Aktienverkäufe von Vorständen des Bonner Logistikriesen. Oftmals sind Insiderverkäufe Vorboten einer bevorstehenden schlechteren Geschäftsentwicklung. Wie sollten die Anteilseigner des DAX-Konzerns auf die jüngsten Meldungen jetzt … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Was ist 2018 noch drin?

Die Deutsche Post ist 2018 eines der schwächsten DAX-Mitglieder. Nach den zum Teil drastischen Kursrückgängen im Frühjahr nach schwachen Zahlen und anschließender Gewinnwarnung hat sich der Aktienkurs mittlerweile gefangen und gibt wieder Anlass zu Optimismus. Doch wie sieht es fundamental … mehr