Deutsche Post
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Post: Kursziel 35 Euro

In einem eher trüben Marktumfeld zählt die Aktie der Deutschen Post heute zu den Lichtblicken. Die Anteilscheine des Bonner Logistikriesen legen erneut zu und notieren nur knapp unter dem bisherigen Allzeithoch bei 29,73 Euro. Rückenwind erhalten die DAX-Titel vor allem von einem freundlichen Analystenkommentar aus dem Hause Morgan Stanley.

Denn die US-Investmentbank hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Post von 32 auf 35 Euro angehoben. Die Einstufung wurde mit "Overweight" bestätigt. Analystin Penelope Butcher erklärte im Rahmen ihrer jüngsten Studie, die robusten Trends in Asien, die Marktstellung etwa im Express-Geschäft sowie der Rückenwind durch positive Wechselkurseffekte und den Ölpreis-Verfall dürften die aktuelle Schwäche der Fracht-Sparte (Forwarding) kompensieren. Darüber hinaus rechnet sie mit Gewinnsprüngen im nächsten und auch im übernächsten Jahr.

 

DAX-Titel bleibt ein Kauf
DER AKTIONÄR hält weiterhin an der Kaufempfehlung für die Anteile der Deutschen Post fest (Stopp: 23,00 Euro). Aufgrund der starken globalen Aufstellung und des konstanten Wachstums sind die DAX-Titel immer noch moderat bewertet – zumal anderen Branchengrößen noch deutlich höhere Bewertungen zugestanden werden. Zudem lockt die stattliche Dividendenrendite von fast drei Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Deutsche Post: Rekordkurse winken

Die Spezialisten von Focus Money verweisen auf das Rückkaufprogramm der Deutschen Post, bei dem das Logistikunternehmen binnen eines Jahres für bis zu einer Milliarde Euro bis zu 60 Millionen eigene Aktien erwerben möchte. Bis Anfang Mai gab der Konzern bereits 100 Millionen Euro aus und kaufte die … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Deutsche Post: Stark in Wachstumsmärkten

Die Fachleute des Anlegerbrief verweisen auf die Schallplatte, die es immer noch gibt – trotz DVD oder sonstiger digitaler Speichermedien. Gleiches gilt auch für den auf Papier geschriebenen Brief. Mit Portoerhöhungen verzögert die Deutsche Post die Erosion in diesem langjährigen Stammgeschäft … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Deutsche Post: Ein Schnäppchen

Die Fachleute von Börse Online erinnern an das schwache Ergebnis der Fracht-Sparte der Deutschen Post AG im vergangenen Jahr. Das führte zu einem Absinken des Konzernergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) um ein Fünftel auf 2,4 Milliarden Euro. Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Appel möchte in … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Deutsche Post: Favorit im DAX

Die Fachleute des Austria Börsenbrief bezeichnen das erste Quartal des laufenden Jahres für die Deutsche Post AG als dynamisch. Das Logistik-Unternehmen erwirtschaftete mit 873 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT) ein Rekord-Quartalsergebnis. Dazu verhalfen Verbesserungen in der zuvor … mehr