Lufthansa
- Maximilian Völkl

Deutsche Lufthansa: Air France verleiht Flügel

Seit der Kappung der Gewinnprognose im Juni kennt die Aktie der Lufthansa nur den Weg nach unten. Am Freitag legt der DAX-Titel allerdings endlich mal wieder deutlich zu. Die Kranich-Papiere profitieren von starken Zahlen des Konkurrenten Air France. Goldman Sachs sieht den fairen Wert der Lufthansa-Aktie dennoch deutlich niedriger.

Die US-Investmentbank hat das Kursziel von 20,00 auf 15,20 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf „Neutral“ belassen. Wegen des starken Kapazitätswachstums der Branche sei das Langstrecken-Geschäft der Fluggesellschaft laut Analystin Alexia Dogani zuletzt schwach ausgefallen. Die Expertin senkte ihre EBIT-Prognose der Fluggesellschaft der Jahre 2014 bis 2016 um 15 bis 32 Prozent. Die Renditeaussichten des Konzerns dürften auch mittelfristig von strukturellen Herausforderungen beeinträchtigt sein.

Air France überzeugt

Am Freitag geben starke Zahlen der Fluggesellschaft Air France-KLM der Luftfahrt-Branche Schwung. Der Umsatz der Franzosen ging zwar um 1,4 Prozent auf 6,45 Milliarden Euro zurück, dennoch zeigt das Sparprogramm bereits Wirkung. Die Airline hat das operative Ergebnis im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr fast verdreifacht. Unter dem Strich steht damit nur noch ein Verlust von sechs Millionen Euro.

Am 31. Juli wird auch die Lufthansa Quartalszahlen präsentieren. Im Vorfeld erwarten die Analysten durchschnittlich einen Umsatzanstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 7,84 auf 7,91 Milliarden Euro. Auch beim Gewinn vor Zinsen und Steuern rechnen die Experten mit einer Steigerung um 18 auf 481 Millionen Euro.

Füße still halten

Vor der Veröffentlichung der Zahlen sollten Anleger bei der Deutschen Lufthansa abwarten. Eine nachhaltige Bodenbildung ist noch nicht zu erkennen. Stützen die Geschäftsdaten den Kurs allerdings, dürfte der deutlich verbilligte DAX-Titel bald wieder ins Blickfeld rücken.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr