Lufthansa
- Stefan Limmer - Redakteur

Deutsche Lufthansa: Kursziel drastisch gekürzt

Der Kurssturz der Deutschen Lufthansa setzt sich fort. Am Mittwoch führt die Aktie die Verliererliste im DAX an. Durch das Minus hat er Titel ein neues 6-Monats-Tief markiert. Für Verunsicherung sorgt ein negativer Analystenkommentar.

Die britische Investmentbank Barclays hat Lufthansa vor der Berichtssaison von "Overweight" auf "Equal Weight" abgestuft und das Kursziel von 21,50 auf 16,00 Euro gesenkt. Die Strategiepräsentation der Fluggesellschaft am 10. Juli dürfte die Aktie nicht treiben, denn der neue Vorstandsvorsitzende brauche angesichts der sich vervielfachenden strukturellen Herausforderungen Zeit, um Vertrauen aufzubauen, schrieb Analyst Oliver Sleath in einer Studie vom Mittwoch.  Die Herausforderungen auf den europäischen Kurzstrecken und den Asienrouten entwickelten sich schneller als zuvor angenommen.

Finger Weg

Seit der Prognosekürzung Anfang Juni ist die Aktie massiv unter die Räder gekommen. Die charttechnische Situation der Lufthansa-Aktie hat sich dramatisch verschlechtert. Der nächste Widerstand wartet bei der 15-Euro-Marke. Vor einem Einstieg sollten Anleger eine Stabilisierung des Kurses abwarten und nicht in das fallende Messer greifen.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: War das der Befreiungsschlag?

Die Lufthansa schien in einer Konsolidierungsphase festzustecken. So war der DAX-Titel etwa zuletzt erneut am Sprung über die charttechnisch wichtige Marke von 20,00 Euro gescheitert. Am Freitagnachmittag ging es aber wieder deutlich bergauf. Der Grund für den deutlichen Kursanstieg war eine … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Die Lufthansa ist … gescheitert

Die Lufthansa hat bei ihrem Vorstoß, das Wachstum an deutschen Flughäfen zu begrenzen, um für einen zukünftig reibungsloseren Ablauf und somit weniger Ausfälle und Verspätungen zu sorgen, gescheitert. Indes ist auch die Aktie des europäischen Branchenprimus an einem wichtigen Widertand – vorerst – … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Noch reichlich Luft nach oben

Die Aktie der Lufthansa arbeitet derzeit weiter an der Bodenbildung nach einem monatelangen Sinkflug. Komplette Entwarnung kann aus charttechnischer Sicht aktuell aber noch nicht gegeben werden. Dafür sieht es rein fundamental betrachtet für die größte europäische Airline indes weiterhin gut aus. mehr