Deutsche Börse
- Marion Schlegel - Redakteurin

Deutsche-Börse-Aktie: UBS gibt klare Kaufempfehlung

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Deutsche Börse auf "Buy" mit einem Kursziel von 67 Euro belassen. Bei Xetra und Eurex seien die Handelsvolumen zuletzt gestiegen, schrieb Analyst Arnaud Giblat in einer Studie vom Dienstag. Unter den von ihm beobachteten europäischen Börsenbetreibern empfiehlt der Analyst einzig den Titel der Frankfurter Handelsplattform zum Kauf.

Aktie im Korrekturmodus

Die Aktie der Deutschen Börse notiert am Dienstagvormittag leicht im Plus bei 53,93 Euro. Nach dem deutlichen Anstieg seit Mitte 2012 konsolidiert der Wert seit einigen Monaten. Die Korrektur ist derzeit noch nicht abgeschlossen. Anleger sollten vor einem Einstieg deswegen ein entsprechend positives Signal abwarten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse mit Gewinnsprung

Die Deutsche Börse hat im vergangen Jahr 811 Millionen Euro verdient und damit fast 14 Prozent mehr als noch 2015. Analysten hatten im Schnitt nur mit 805 Millionen Euro gerechnet. Auch die Aktionäre lässt der Marktbetreiber an seinem Erfolg teilhaben: Die Dividende steigt um zehn Cent auf 2,35 … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse: Treten die Zahlen in den Hintergrund?

Die Deutsche Börse veröffentlicht morgen nach Handelsschluss ihre Zahlen zum vergangenen Jahr. Analysten erwarten, dass der Marktbetreiber den Gewinn je Aktie von 4,14 Euro im Vorjahr auf nun 4,59 Euro kräftig gesteigert hat. Doch das könnte nebensächlich werden. Bei dem Konzern geht es derzeit um … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse: Hessen besteht auf Frankfurt

Die hessische Landesregierung besteht drauf, dass das der Sitz der Deutschen Börse nach der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE) in Frankfurt bleibt. Das sagte der hessische Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) gegenüber Reuters. „Auch die Beteiligten in London müssten aus meiner Sicht … mehr