Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Kurszielerhöhung und Ausbruch - es sieht sehr gut aus für die Aktie

2014 nimmt auch die Aktie der Deutschen Bank Fahrt auf. Zeit wurde es. Während die meisten europäischen Wettbewerber schon lange zweistellige KGVs aufweisen, ist die Aktie des deutschen Marktführers immer noch sehr günstig bewertet.

Die neue Handelswoche startet mit kräftigen Kursgewinnen bei der Deutschen Bank. Am Morgen notiert die Aktie mit einem Plus von drei Prozent auf 37,94 Euro. Damit hat der kurzfristige Aufwärtstrend noch einmal Dynamik aufgenommen. Der Ausbruch aus der zähen Keilformation ist damit gelungen. Jetzt muss sich zeigen, ob der Ausbruch nachhaltig sein wird.

Kursziel erhöht

Rückenwind erhält die Aktie der Deutschen Bank am Montag von einem positiven Analystenkommentar. Morgan Stanley hat das Kursziel für den Titel von 39 auf 41 Euro angehoben. Die Einstufung lautet nach wie vor auf "Equal-Weight".

Darüber hinaus hat die Branche beim Ringen um strengere Regeln für Banken (Basel III) einen weiteren Teilerfolg bei wichtigen Details erzielt. Die von 2018 an geplante Verschuldungsquote (Leverage Ratio) soll nicht so streng ausfallen wie es die Aufseher bisher geplant haben.

Hierzulande ist vor allem die Deutsche Bank von der neuen Kapitalvorgabe betroffen. Aber anders als bisher von ihr befürchtet soll sie jetzt keine Nachteile gegenüber der US-amerikanischen Konkurrenz, die sich aus verschiedenen Bilanzregeln ergeben, bekommen.

Die Aufholjagd kann beginnen

DER AKTIONÄR weist seit Wochen daraufhin, dass die Aktie der Deutschen Bank im Branchenvergleich viel zu günstig bewertet ist. Nun scheint das auch der Markt so zu sehen. Erweist sich der Ausbruch als nachhaltig, sollte der Titel schnell in Richtung 40 Euro laufen. Auf Jahressicht sind Kurse um 47 Euro wahrscheinlich.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 1 Kommentar

Egbert Prior: Meine erste Aktie

Aller Anfang ist schwer an der Börse – das gilt sowohl für Profis als auch für Amateure. Exklusiv für den AKTIONÄR erinnert sich Egbert Prior, langjähriger Herausgeber der Prior Börse, an sein erstes Investment. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Hört doch endlich auf!

Am Anfang war es einfach nur lästig: Mehrere demokratische Abgeordnete im US-Repräsentantenhaus forderten immer wieder Informationen von der Deutschen Bank über die Beziehungen zu Donald Trump. Der Konzern gilt als einer der größten Gläubiger des Präsidenten. Was anfangs nur wie ein politisches … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Eine Million ist zu wenig

Wer mehr als eine Million Euro anlegen kann, hat sich bislang bei der Deutschen Bank von „Normal-Investoren“ unterschieden. Der Konzern hat dieses Klientel gesondert von den normalen Privatkunden in der Vermögensverwaltung betreut. Damit soll jetzt Schluss sein, denn die Bank will auch hier sparen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Vorsicht vor dem zweiten Quartal

Der Turnaround bei der Deutschen Bank ist in vollem Gange. Im Herbst will der Vorstand weitere Details zur Reintegration der Postbank in den Mutterkonzern bekannt geben. Und auch die organisatorische Abspaltung der Fondstochter Deutsche Asset Management für den Teilbörsengang soll dann … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Der Nebel lichtet sich

Die Reintegration der Postbank in die Deutsche Bank und der Teilbörsengang der Deutschen Asset Management sind nur ein Teil der neuen Strategie des Gesamtkonzerns: CEO John Cryan will sich auch von unprofitablen Geschäftsfeldern trennen und Segmente verkaufen, die nicht zum Kerngeschäft der Bank … mehr