Deutsche Bank
- Fabian Strebin - Redakteur

Deutsche Bank: Licht und Schatten

Bereits im Oktober 2015 hatte die Deutsche Bank den Verkauf ihrer mexikanischen Töchter an die dortige Investa Bank bekannt gegeben. Diese braucht allerdings eine Kapitalerhöhung, um den Zukauf stemmen zu können. Laut Handelsblatt wird gegen die Bank jetzt ermittelt. Auch für die Deutsche Bank könnte es diese Woche ungemütlich werden.

Basel IV könnte teuer werden

In den USA wurde ein Mitarbeiter der Investa Bank wegen des Vorwurfs der Geldwäsche und illegaler Finanzgeschäfte verhaftet, so die Zeitung. Mexikanische Untersuchungen zu dem Fall hätten das Geldhaus aber entlastet sagt der Investa-Bank-Chef Enrique Vilatela. Für die Übernahme der Deutsche-Bank-Töchter steht eine Kapitalerhöhung aus, bei der man sich 114 Millionen Euro besorgen will.

Für die Deutsche Bank fängt diese Woche indes auch in anderer Hinsicht wenig erfreulich an. In Santiagio de Chile treffen sich ab heute die internationalen Bankenaufseher, um über ein neues Basel-Paket zu beraten. Im Gespräch sind neue Vorschriften für Großbanken unter anderem neue Regeln zur Berechnung der Kapitalunterlegung für riskante Vermögenswerte. Nach Berechnungen von PricewaterhouseCoopers droht den deutschen Instituten im schlimmsten Fall eine neue Kapitallücke von 30 Milliarden Euro. Besonders betroffen wäre die Deutsche Bank.

Neue Kapitallücke

Alleine mit dem Verkauf der Geschäfte in unbedeutenden Märkten wie Mexiko kann Deutsche-Bank-CEO John Cryan seinen Konzern nicht auf gesunde Füße stellen. Mit der Einführung von neuen Regeln für Banken im Rahmen von Basel IV droht für die Deutsche Bank ein neuer Kapitalbedarf in Milliardenhöhe ungeachtet der Strafe in den USA. Die Aktie eignet sich derzeit nur für Trader.

 


 

Warren Buffett: Sein Weg. Seine Methode. Seine Strategie.

Autor: Hagstrom, Robert G.
ISBN: 9783864703751
Seiten: 300
Erscheinungsdatum: 15.04.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

In der komplett überarbeiteten, dritten Auflage seines Bestsellers (über 1,2 Millionen verkaufte Exemplare) stellt Robert G. Hagstrom Warren Buffetts Investment-Methode vor und verdeutlicht sie anhand vieler Beispiele. Alle wichtigen Käufe in der Karriere von Warren Buffett werden skizziert und analysiert. Auch ganz normale Investoren können so von der Erfahrung und den Erfolgen des größten Investors aller Zeiten profitieren. Hagstrom wirft einen Blick auf den Menschen Buffett und seinen Ansatz des Value Investing, den er weltweit populär gemacht hat. In der dritten Auflage werden außerdem die neuesten Akquisitionen und Investitionen unter die Lupe genommen. Neu ist ebenfalls der Themenkomplex Behavioral Finance: Wie kann ich als Investor all jene psychologischen Fallen umgehen, die einem langfristigen Anlageerfolg im Weg stehen?

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Lieber zu Aldi als in die Filiale

Die Bankenwelt befindet sich derzeit im Umbruch. Hielt früher die Verbindung zur Hausbank länger als so manche Ehe, haben Kunden heute durchschnittlich 2,5 Bankverbindungen. Auch die Digitalisierung setzt der Branche zu: Indes besuchen Konsumenten häufiger den Lebensmittel-Discounter um die Ecke, … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Luft für CEO Cryan wird dünn

Deutsche-Bank-CEO John Cryan hat wohl die größten Rechtsrisiken des Konzerns beilegen können. Mit einer Kapitalerhöhung im vergangenen April hat er die Eigenkapitalausstattung des Finanzinstitutes wieder auf eine gesunde Basis gestellt. Vor sieben Monaten hat er zudem eine strategische Kehrtwende … mehr