Deutsche Bank
- Fabian Strebin - Redakteur

Deutsche Bank: Kleiner Lichtblick

Als Reaktion auf weitere Lockerungs-Maßnahmen der Bank of Japan steigen die europäischen Märkte. Auch Bank-Titel ziehen an. Die Deutsche Bank legt nach drei Verlusttagen in Folge zu. Rückenwind kommt auch von positiven Neuigkeiten im Devisenskandal in den USA.

Endlich einmal gute Nachrichten bei der Deutschen Bank und das gerade bei den belastenden Rechtsstreitigkeiten. Bezirksrichterin Lorna Schofield hat bei Vorwürfen zu Devisenmarkt-Manipulationen in den USA mehrere Anklagepunkte gegen die Deutsche Bank fallen gelassen. Während andere Großbanken hierfür bereits Milliardenbeträge zahlen mussten, steht bei der Deutschen Bank noch eine Entscheidung aus.

Finger weg

Dass die Deutsche Bank in einem laufenden Rechtsstreit vielleicht besser wegkommt als gedacht, ist ein positives Zeichen. Wie im Vergleich zu Hypothekendarlehen mit dem US-Justizministerium mehrere Milliarden aufgebracht werden sollen, ist aber weiter unklar. DER AKTIONÄR empfiehlt die Aktie weiterhin zu verkaufen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Eine Sorge weniger

Die Aktien der Deutschen Bank hatten zuletzt keinen leichten Stand. Gestern schlossen die Titel mehr als drei Prozent tiefer, da die Skepsis über weitere Zinserhöhungen in den USA zunimmt. Allerdings hat der Konzern in den USA nun einen weiteren Rechtsstreit beilegen können. mehr