Deutsche Bank
- Fabian Strebin - Redakteur

Deutsche Bank: Jamaika-Aus belastet, aber…

Die Verhandlungen über eine Jamaika Koalition sind endgültig gescheitert. Der DAX taucht deshalb heute erst einmal ab und zieht die Titel der Deutschen Bank mit nach unten. Dabei gibt es durchaus auch positive News zu der Aktie.

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Überprüfung zweier Großaktionäre der Bank laut Handelsblatt eingestellt. Geprüft wurden Anschuldigungen von Kleinaktionären, Katar und die chinesische HNA hätten ihr Abstimmungsverhalten auf der letzten Hauptversammlung der Deutschen Bank miteinander abgesprochen.

Einsammeln

Die Deutsche Bank hat eine Sorge weniger. Charttechnisch hat sich das Bild zuletzt deutlich aufgehellt. Zusätzliche Fantasie kommt vom Einstieg des US-Investors Cerberus. Anleger kaufen die Aktie und beachten den Stopp bei 12,50 Euro. Das Kursziel beträgt 20,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Commerzbank und Deutsche Bank: Kleine Fische

Am Freitag hatten Citigroup, JPMorgan Chase und Wells Fargo ihre Ergebnisse zum abgelaufenen Geschäftsquartal präsentiert und die Märkte positiv überrascht. Und auch die Bank of America (BofA) weiß zu glänzen und stellt am Montagnachmittag eine saubere Bilanz vor. Angesichts der starken Zahlen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Commerzbank, Deutsche Bank - so handeln Sie jetzt!

Die Zinsen steigen, doch den deutschen Geldhäusern hilft das am Donnerstag reichlich wenig. Commerzbank und Deutsche Bank fallen stärker als der Markt. Offensichtlich wiegt die Schuldenproblematik schwerer als die Sorgen um einen weltweiten Konjunktureinbruch. Aus technischer Sicht könnten die … mehr