Deutsche Konsum REIT
- DER AKTIONÄR

Der Magier der Immobilien: Gelingt der nächste Geniestreich?

In einer seiner letzten Ausgaben stellte DER AKTIONÄR die Favoriten der Redaktion für das Börsenjahr 2019 vor. Für Thomas Bergmann, der unter anderem für den Bereich Immobilien verantwortlich ist, fiel die Wahl auf die Deutsche Konsum REIT. Der Vorstand dieses Unternehmens ist kein Unbekannter. 

"Im Juni 2009 hatte ich mein erstes Interview mit Rolf Elgeti", so Bergmann. Der Staranalyst und Immobilienexperte war soeben in den Vorstand der TAG Immobilien berufen worden. Er sollte das wenig erfolgreiche Unternehmen zurück in die Erfolgsspur bringen. Gesagt, getan: Innerhalb von fünf Jahren baute er ein Immobilienportfolio von mehr als fünf Milliarden Euro auf, der Börsenwert stieg von 78 Millionen auf knapp 1,2 Milliarden Euro.

2014 gründete Elgeti die Deutsche Konsum REIT (DKR), die seit März 2017 im Prime Standard gelistet ist. Das Unternehmen, das auf Gewerbeimmobilien spezialisiert ist, hatte der Redakteur erst in Ausgabe 49/2018 ausführlich vorgestellt – und natürlich mit Elgeti gesprochen. "Die DKR wird vielleicht einmal keine Milliarde auf die Börsenwaage bringen, doch auf Sicht der nächsten Jahre ist eine durchschnittliche Rendite von mindestens 15 Prozent möglich", so Bergmann. Nicht eingerechnet seien da Dividenden, die 2019 erstmals ausgeschüttet werden. Der jüngste Kursrückgang sollte daher zum Kauf genutzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: