Gold
- DER AKTIONÄR

Der Bond-King spricht: Gold hat 1.000 Dollar Potenzial

Jeffrey Gundlach ist eine Legende. Als Manager des 9,3 Milliarden schweren TCW Total Return Bond Fund hat er sich einen Namen gemacht, bevor er DoubleLine Capital gegründet hat. Sein Spitzname: Der Anleihekönig. Jetzt sorgt er mit einer furiosen Aussage für Aufsehen: Gold hat das Potenzial um 1.000 Dollar zu steigen.

Gundlachs Argumentation: Gold hat in den vergangenen vier, fünf Jahren einen wichtigen Boden gebildet. Gelingt es Gold jetzt, nach oben auszubrechen, dann ist das Potenzial enorm. In diesem Fall könnte Gold die 2.000-Dollar-Marke überwinden. Dabei dürfte dem Goldpreis auch der Dollar in die Karten spielen. „Wenn der Dollar ein lausiges Jahr hatte – wie letztes Jahr – dann folgt typischerweise ein weiteres schwaches Jahr.“

Tatsächlich nähert sich Gold Schritt für Schritt dem Schlüsselwiderstand: Gelingt es dem Goldpreis die Marke von 1.375 Dollar zu überwinden, dann ist der Weg aus charttechnischer Sicht frei. Und Gold dürfte erst im Bereich von 1.500 Dollar auf einen nennenswerten Widerstand treffen. Was die Minenaktien in so einem Fall machen würden, hat man im ersten Halbjahr 2016 gesehen. Sie würden praktisch explodieren. Binnen weniger Wochen sprang der Goldminenindex HUI um 40 Prozent in die Höhe – ohne nennenswerten Rücksetzer. Anleger standen an der Seitenlinie und staunten nur. Erst nach 40 Prozent Plus kam es zu einer kurzen Verschnaufpause. Anschließend stiegen die Minen noch einmal 40 Prozent.

Wiederholt sich die Geschichte? Garantie gibt es sicher keine. Doch das Chance/Risiko-Verhältnis ist in den vergangenen Wochen klar auf die Seite der Bullen gewechselt. Gelingt der Ausbruch bei Gold, dürften die Minenaktien ihre fast eineinhalb jährige Konsolidierung beenden und wieder in den Rallyemodus wechseln. Eines scheint jetzt schon sicher: Verlässt der Zug den Bahnhof, dann werden viele vergeblich versuchen, den Markt hinterherzulaufen. Wenn der Anleihekönig Recht behält, dann lässt sich in den kommenden Monaten mit keiner Anlageklasse so viel Geld verdienen wie mit Gold- und Silberminenaktien.

 

Goldfolio – Probe-Abo

Testen Sie Goldfolio, den Börsendienst für Gold, Silber und Rohstoffe des AKTIONÄRs, und setzen Sie auf diese historisch vielleicht einmalige Chance. Gold arbeitet an einem riesigen Kaufsignal. Und das könnte die Minen nach oben katapultieren. Testen Sie den wöchentlichen Börsendienst Goldfolio 3 Monate für nur 49 Euro anstatt 123,50 Euro und sichern Sie sich die Chance auf einen großen Ausbruch bei den Minenaktien. Alle Einzelheiten unter www.goldfolio.de.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Der Chart lügt nicht!

Der Goldpreis taumelt wie einst Rocky Balboa im ersten Kampf gegen Clubber Lang. Doch zumindest kann sich Gold aktuell noch auf den Füßen halten. Der Ausbruch über 1.240 Dollar scheint aber aktuell eher Wunschdenken als Wirklichkeit. Doch schaut man auf die Goldminenaktien, dann fällt auf: Barrick … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldxeperte Bußler: Gold 2.000, Silber 8 Dollar?

Nach dem Kursrutsch auf unter 1.200 Dollar hat sich der Goldpreis wieder stabilisiert. Mittlerweile nähert sich die Notierung sogar wieder der Marke von 1.220 Dollar. Doch gewonnen ist damit noch nichts. Und so schwer es auch fällt: Es ist weiterhin Geduld angesagt. Die 1.240 steht als großes … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: In den Klauen der Bären

Es bleibt ein schwieriges Jahr für Goldanleger. Nachdem der Goldpreis gleich dreimal beim Versuch, über die Marke von 1.240 Dollar auszubrechen, gescheitert ist, ging es wieder bergab. Spätestens seit dem Verlust der Unterstützung bei 1.220 Dollar richten sich die Blicke nun wieder nach unten. Und … mehr
| Markus Bußler | 1 Kommentar

Barrick Gold: Dividende steigt

Der Zusammenschluss von barrick Gold mit Randgold wirft seinen Schatten voraus. Barrick kündigte jetzt an, dass man die Dividende anheben will. Im Gespräch ist eine jährliche Dividende von 16 Cent, bislang waren es 12 Cent. Die wenigsten Anleger werden Barrick wegen der Dividende kaufen. Dennoch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Der Schock!

Die Minenaktien brechen ein. Der Grund: Schlechte Zahlen von großen Produzenten. Wobei „schlecht“ bei Goldcorp sogar noch geschmeichelt wäre. Der Konzern liefert katastrophale Zahlen. Die Aktie knickt über 18 Prozent ein und fällt auf ein 14-Jahrestief. Doch nicht bei allen Produzenten sieht es … mehr