DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX am Freitag: Heute tanzen die Hexen!

Schwache Übersee-Börsen und der anstehende "Hexensabbat" dürften am Freitagmorgen erst einmal die Anleger am deutschen Aktienmarkt verschrecken. Kurz nach Handelsbeginn notiert der XDAX bei 10.662 Punkten und damit um 0,8 Prozent unter dem Xetra-Schluss vom Vortag.

"Nach der Zinsentscheidung ist vor der Zinsentscheidung", sagt Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK. Die Märkte spekulierten schon wieder darauf, wann die US-Notenbank welchen nächsten Schritt tue - dieser dürfte nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Bank of Japan auf Draghis Spuren

Die US-Börsen rutschten am Donnerstag nach anfänglichen Gewinnen ins Minus ab, wodurch sich das technische Bild deutlich eintrübt hat. Die Vorgabe ist entsprechend negativ: IG sah den US-Leitindex Dow Jones zuletzt 1,2 Prozent unter dem Xetra-Schluss. Auch in Japan ging es abwärts: An der Börse in Tokio herrschte Enttäuschung darüber, dass das Wertpapierkaufprogramm der japanischen Zentralbank nicht stärker ausgeweitet wurde (Draghi lässt grüßen). Der Nikkei ging mit einem Minus von annähernd zwei Prozent aus dem Handel.

Vorsicht vor Hexen

Zudem üben sich einige Anleger in Vorsicht vor dem heutigen "Hexensabbat": An diesem großen Verfallstag laufen an der Terminbörse viele Wetten auf DAX, MDAX und TecDAX aus. Große Marktteilnehmer wie Fonds- oder Vermögensverwalter versuchen im Vorfeld, die aktuellen Kurse auf jene Preise zu treiben, bei denen sie an der Terminbörse engagiert sind. Entsprechend kommt es in der Regel binnen Minuten zu hohem Handelsvolumen und deutlichen Kursschwankungen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Trumpcare oder Obamacare - D-Day für den DAX!

Nach der Verschiebung der für Donnerstag angesetzten Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über eine Reform des unter Präsident Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems präsentiert sich der DAX am Freitag überraschend fest. Schon die Anleger in Japan ließen diese Nachricht links liegen und … mehr
| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr