DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX unter der Lupe - Strohfeuer oder doch mehr?

Der deutsche Aktienmarkt startet am Montag mit leichten Gewinnen in den Handel. Die Wall Street hatte am Freitag schwache Arbeitsmarktdaten abgeschüttelt und auch schwächere Wirtschaftsdaten aus China vom Wochenende halten die Anleger nicht von Käufen ab. Hinzu kommen besser als erwartet ausgefallene Auftragseingänge der deutsche Industrie für den Monat März.

Eine Viertelstunde nach Handelseröffnung auf Xetra notiert der DAX bei 9.904 Zählern und damit nahezu punktgenau an einer wichtigen Widerstandslinie. Diese resultiert aus Hochpunkten von Ende Januar und Anfang März sowie Hoch- und Tiefpunkten von Anfang April. Knapp darüber bei 9.943 Punkten verläuft die jüngste Aufwärtstrendlinie.

Neuer Ärger droht

Gelingt es nicht, diesen Bereich sowie das alte Ausbruchsniveau bei 10.110 Zählern schnell zu überwinden, droht den DAX-Bullen neuer Ärger. In diesem Fall wäre die jüngste Gegenbewegung, ausgehend vom Gap-Close bei 9.770 Punkten, nur als technische Erholung im übergeordneten Abwärtstrend einzustufen und mit neuen Rücksetzern zu rechnen. Als erste Anlaufstelle käme das 38,2%-Fibonacci-Retracement des Februar-Aufwärtstrends bei 9.800 Punkten in Frage. Ein Durchbruch dieser Marke könnte den DAX bis zum 50%-Retracement (9.586) oder die 9.500er-Marke fallen lassen.

An der Seitenlinie bleiben

Im Moment fehlt es an klaren charttechnischen Impulsen. Eine kleine Position in einem DAX-Turbo kann eröffnet werden, sobald der Widereintritt in den kurzfristigen Aufwärtstrend gelingt. Als Stop-Buy-Limit bietet sich die Marke von 9.950 Punkten an. Eine Produktidee gibt es im aktuellen AKTIONÄR, den Sie hier bequem herunterladen können. Mehr zum DAX sehen Sie im täglichen DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV oder lesen Sie an dieser Stelle.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Update: 200 Punkte Minus - DAX holt tief Luft

Am deutschen Aktienmarkt geht es am Freitagnachmittag deutlicher ins Minus. Der DAX ist mittlerweile auch unter die Marke von 11.800 Punkten gerutscht. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen sowie der Angst, der Wirtschaftsboom in den USA könne ausbleiben. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

100 Punkte Minus - DAX nimmt sich Auszeit

Am deutschen Aktienmarkt überwiegen zum Wochenschluss hin die Kursverluste. Der DAX ist mittlerweile unter die Marke von 11.900 Punkten gerutscht und der Unterstützung bei 11.850 Zählern nahe gekommen. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

12.000 - DAX beißt sich die Zähne aus!

Die Vorgaben der US-Börsen sind am Donnerstag uneinheitlich ausgefallen. US-Finanzminister Steven Mnuchin machte die Anleger nervös, indem er zwar eine Steuerreform noch vor der Sommerpause des US-Kongresses im August ankündigte, weitere Details aber offen ließ. Zudem herrscht nach wie vor großes … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.000 - Allzeithoch noch diese Woche?

Der Deutsche Aktienindex schloss am Mittwoch knapp unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Am heutigen Handelstag sollte der Kampf um diese Marke vorerst weitergehen. Gute Konjunkturdaten aus Deutschland und der Eurozone sowie solide Bilanzzahlen mehrerer DAX-Unternehmen … mehr