DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX schüttelt Ölpreis-Schock ab - Kampf um die 10.000

Die starken Kursverluste in Asien und der Ölpreiseinbruch nach den gescheiterten OPEC-Gesprächen können den DAX-Anlegern zum Wochenauftakt kaum etwas anhaben. Zwar fiel der deutsche Leitindex zur Handelseröffnung unter die psychologisch wichtige 10.000-Punkte-Marke, doch mittlerweile steht er wieder darüber. Für ein starkes Kaufsignal reicht das aber noch nicht.

Voraussetzung für einen nachhaltigen Aufschwung ist ein Sprung über den Widerstand bei 10.100 Punkten, wo der DAX am Donnerstag zum wiederholten Mal abgeprallt war. Erst wenn diese Hürde gemeistert wird, dürfte der Blue-Chip-Index die jüngste Konsolidierung beenden und einen Anlauf auf die wichtige 200-Tage-Linie starten. Diese verläuft bei circa 10.300 Punkten.

Nach unten sichert der Bereich um 9.900 Zähler ab, wo der Index im Januar und im März zwischenzeitliche Hochpunkte ausgebildet hatte. Sollte der DAX darunter fallen, dürfte das jüngste Aufwärtsgap bei 9.770 Punkten geschlossen werden. Eine weitere wichtige Auffanglinie liegt bei 9.500 Zählern.

Stopp beachten

DER AKTIONÄR ist seit 9.760 Punkten long im DAX mit dem Turbo-Long DG0KPK (Empfehlungskurs: 10,05 Euro, aktuell bei 12,79 Euro). Der Stopp wurde in der Zwischenzeit auf umgerechnet 9.880 Punkte nachgezogen. Neueinsteiger warten am besten einen möglichen Ausbruch über das bisherige Zwischenhoch bei 10.112 Punkten ab. Mehr zum DAX sehen Sie im täglichen DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV (www.deraktionaer.tv) oder lesen Sie an dieser Stelle.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX, wie lange willst du noch warten?

Der DAX ist am Dienstag auf den höchsten Stand seit Februar gestiegen und damit bis auf wenige Zähler an die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie herangelaufen. Ein schwacher Ifo-Index hat den deutschen Leitindex im letzten Moment gestoppt, DAS Kaufsignal zu generieren. Anleger müssen sich also … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr