DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX macht Pause - Nikkei & Co mit Kursgewinnen

Wegen des Tags der Deutschen Einheit bleiben am Montag die Handelsräume in Frankfurt geschlossen. Die Börsen in Asien haben indes am Morgen zugelegt. Im Sektorvergleich verzeichneten Versorger und Finanztitel die größten Abgaben. In Tokio stiegen der Nikkei 225 0,8 Prozent und der Topix 0,5 Prozent.

"Investoren waren nervös bezüglich der Unsicherheit, die die Deutsche Bank umgibt und möglicher Übertragungseffekte auf europäische Banken. Aber mittlerweile nehmen sie eine abwartende Haltung ein",  sagte Analyst Yutaka Miura. Die Aktie der Deutschen Bank hatte am Freitag ins Plus gedreht, nachdem wahrschlich ist, dass die jüngst verhängte Strafzahlung von 14 auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert wird.

Schwaches Pfund

Am Devisenmarkt steht das Pfund unter Druck. Der Grund: Am Sonntag hatte Großbritanniens Premierministerin den Beginn der Austrittsverhandlungen ihres Landes aus der EU mit spätestens bis Ende März fixiert. "Die Brexit-Risiken sind wieder zurück", sagte Vishnu Varathan, leitender Volkswirt bei Mizuho Bank in Singapur.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Hohe Volatilität - DAX nimmt wieder Anlauf

Der DAX befindet sich weiterhin auf Richtungssuche. Nach der Berg- und Talfahrt vom Donnerstag eröffnet der deutsche Leitindex zum Ende der Woche wieder höher. Gute Vorgaben aus Übersee liefern neue Impulse. Ein charttechnisches Kaufsignal lässt bei der hohen Volatilität aber weiter auf sich warten. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Inflation schockt Anleger – DAX rutscht ab

Nach dem starken Handelsauftakt ist der DAX am Nachmittag ins Minus gedreht. Zeitweise sackte der Index unter 12.100 Punkte ab. Grund für den Rücksetzer waren Inflationsdaten in den USA. Die Teuerungsrate ist stärker als erwartet angestiegen, wodurch die Zinsangst wieder in den Fokus rückt. In der … mehr