DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX macht Pause - Nikkei & Co mit Kursgewinnen

Wegen des Tags der Deutschen Einheit bleiben am Montag die Handelsräume in Frankfurt geschlossen. Die Börsen in Asien haben indes am Morgen zugelegt. Im Sektorvergleich verzeichneten Versorger und Finanztitel die größten Abgaben. In Tokio stiegen der Nikkei 225 0,8 Prozent und der Topix 0,5 Prozent.

"Investoren waren nervös bezüglich der Unsicherheit, die die Deutsche Bank umgibt und möglicher Übertragungseffekte auf europäische Banken. Aber mittlerweile nehmen sie eine abwartende Haltung ein",  sagte Analyst Yutaka Miura. Die Aktie der Deutschen Bank hatte am Freitag ins Plus gedreht, nachdem wahrschlich ist, dass die jüngst verhängte Strafzahlung von 14 auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert wird.

Schwaches Pfund

Am Devisenmarkt steht das Pfund unter Druck. Der Grund: Am Sonntag hatte Großbritanniens Premierministerin den Beginn der Austrittsverhandlungen ihres Landes aus der EU mit spätestens bis Ende März fixiert. "Die Brexit-Risiken sind wieder zurück", sagte Vishnu Varathan, leitender Volkswirt bei Mizuho Bank in Singapur.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Draghi beendet QE - DAX in Feierlaune

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer billionenschweren Anleihenkäufe angekündigt. An der Börse wird die Entscheidung positiv aufgenommen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Coole Socke! DAX steckt Fed-Entscheidung weg

Die US-Notenbank hat wie erwartet die Leitzinsen um 25 Basispunkte angehoben. Weniger erwartet wurden die hawkischen Töne der Fed: Statt einer sind in diesem Jahr noch zwei Zinsschritte wahrscheinlich. Fed-Chef Powell möchte damit ein Überhitzen der US-Wirtschaft verhindern. Die Wall Street … mehr