DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

DAX, Dow Jones und Co: Wartet auf die Analysten, und es ist alles zu spät!

Wer nichts von Kaufen und liegen lassen hält, sondern an der Börse lieber aktives Money-Management betreiben möchte, sollte vor allem eines haben: ein sehr gutes Timing. Hier ist guter Rat teuer. Verlässt man sich bei der Frage des Einstiegszeitpunkts auf die Analysten, kann der Schuss nach hinten losgehen.

Warten Sie nicht darauf, dass Analysten ihre Gewinnprognosen erhöhen, bevor Sie Aktien kaufen! In den vergangenen Jahren waren die Experten zumeist spät dran und die Märkte waren schon längst nach vorne geprescht. Dies geht aus einer Studie von JPMorgan Chase & Co hervor, die Bloomberg vorliegt.

Im Frühling 2016 erreichten die Märkte in der Korrektur die Talsohle. Die Analysten blieben bearish – und die Gewinnschätzungen im Keller. Es dauerte zehn Monate, bis die Experten ihre Gewinnprognosen merklich erhöhten. Die Börse war allerdings schon zehn Monate lang gestiegen.

Aktuell ist es genauso: Die Börse läuft, die Gewinnprognosen bleiben wieder im Keller (siehe Chart).

Mislav Matejka, Analyst bei JPMorgan Chase & Co, bildet da eine Ausnahme – er und sein Team sind bullish für Aktien. „Wir glauben, dass der aktuelle Aufschwung noch lange nicht zu Ende ist“, so Matejka. „Wir glauben, dass Aktien neue Höchststände erreichen können, bevor die nächste Rezession kommt.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: