DAX
- Michael Schröder - Redakteur

DAX: Versöhnlicher Wochenausklang oder kippt die Stimmung doch wieder?

Der DAX dürfte seiner jüngsten starken Erholungsrallye am Freitag etwas Tribut zollen. In der Spitze war der Leitindex um fast zehn Prozent angesprungen - allerdings vom tiefsten Niveau seit Herbst 2014 aus. Vor dem Wochenende zeichnet sich nun wieder etwas Zurückhaltung ab.

Die Vorgaben aus Übersee zeigen keinen klaren Trend auf. Die Erholung beim Ölpreis ist ins Stocken geraten. Die Ölpreise werden als Konjunkturindikator momentan stark beachtet. Ihre Schwäche war ein Grund für den völlig verpatzten Jahresstart der Aktienbörsen. Kurz vor dem Wochenschluss könnten am Nachmittag die US-Verbraucherpreise für Januar nochmals für Bewegung sorgen.

Mit dem Sprung über die Widerstandszone um 9.325 Punkte hat sich das Chartbild zuletzt wieder verbessert. Nun gilt es,  diese   Hürde zu verteidigen. Die nächsten größeren Widerstände warten bei 9.550 und 9.800 Zählern. Aber: Ungeachtet der wieder verbesserten Stimmung sollten Anleger das Rückschlagsrisiko nicht völlig ausblenden. Fällt der Leitindex wieder unter die alte und neue Unterstützung droht die Fortsetzung der Abwärtsbewegung mit Zielen bei 8.700 und 8.550 Punkten. Mehr zum DAX sehen Sie im täglichen DAX-Check im aktionaer.tv oder lesen Sie an dieser Stelle.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Minus: Fällt die Weihnachtsrallye ins Wasser?

Am großen Verfallstag bewegt sich der DAX leicht unter dem Vortagsniveau. Offensichtlich will niemand große Risiken eingehen. Der DAX bleibt damit auch in seiner Schiebezone zwischen 12.900 und 13.200 Punkten gefangen. Sollte sich daran nicht schnell etwas ändern, muss man wohl die Weihnachtsrallye … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Null-Prozent-Draghi: DAX testet 13.000 Punkte

Nach der Fed ist am Donnerstag auch die EZB zu ihrer letzten Ratssitzung des Jahres zusammengekommen. Wie erwartet wird der Leitzins nicht angetastet. Entsprechend verhalten fallen die Reaktionen aus. Der Euro bewegt sich kaum, während der DAX zumindest einen Teil der Verluste vom Vormittag … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Gleich redet Draghi - DAX-Turbo ausgestoppt!

Am deutschen Aktienmarkt kommt die jüngste Fed-Entscheidung nicht gut an. Im Laufe des Vormittags summiert sich das Minus auf ein halbes Prozent. Offensichtlich ist das Vertrauen der Anleger in Mario Draghi, den Markt mit neuem Leben zu erfüllen, auch nicht sehr groß. Klarheit herrscht gegen 14:30 … mehr