ThyssenKrupp
- Michael Schröder - Redakteur

Halbzeitpause: Das waren die fünf Top-Gewinner im DAX

Cree Lampe Krone Aktienreport 20111109

Das erste Halbjahr konnte sich sehen lassen. Der DAX legte um 2,9 Prozent zu und markierte am 20. Juni sogar ein Allzeithoch. Doch welche Aktien haben sich am Besten entwickelt? Zeit für eine kurze Halbzeitanalyse.

Positive Halbjahresbilanz für den DAX: Dank der Mitte April gestarteten Aufwärtsbewegung legte der heimische Leitindex das siebte Quartal in Folge zu. Bereits die ersten drei Monate hatten es in sich. Der DAX konnte sich für keine Richtung entscheiden und fuhr teilweise Achterbahn. Am Ende standen seit Jahresbeginn ein mageres Plus von drei Punkten und ein Schlussstand von 9.555 Zählern zu Buche. Großen Anteil an der volatilen Entwicklung hatte natürlich die Krim-Krise.

Im zweiten Quartal platze der Knoten. Vor allem getrieben von der Aussicht auf weiterhin niedrigen Zinsen legte der DAX weiter zu und stieg am 5. Juni das erste Mal in seiner Geschichte über die 10.000-Punkte-Marke. Am 20. Juni markierte der Leitindex sein bis heute gültiges Allzeithoch bei 10.050 Zählern.

Der Überflieger im ersten Halbjahr war am Ende die Aktie von ThyssenKrupp. Aber auch Infineon und die beiden Versorger E.on und RWE konnten deutlich Boden gut machen.

Die Charts der Top-Performer im Überblick gibt es in der Bilder-Galerie.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Das erwartet den neuen Chef

In der Regel ist es kein gutes Zeichen, wenn ein Vorstandschef das Unternehmen überraschend verlässt. Manche Anleger mag es deshalb verwundern, dass die Aktie von ThyssenKrupp am Freitag nach der Rücktrittsankündigung von CEO Heinrich Hiesinger zunächst zulegen kann. Hintergrund ist die Hoffnung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Darauf kommt es jetzt an

Bei ThyssenKrupp ist die Euphorie nach dem Stahldeal mit Tata groß. Trotz der Einigung der beiden Konzerne gibt es aber noch eine Hürde vor der Abspaltung. Die Kartellbehörden müssen dem Zusammenschluss zur neuen Nummer 2 in Europa zustimmen. Das könnte den Zeitplan durcheinanderwerfen. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Darum steigt die Aktie

Trotz der Einigung mit Tata über die Stahlfusion haben Anleger bei ThyssenKrupp zu Wochenbeginn vergeblich auf den charttechnischen Befreiungsschlag gewartet. Am Mittwoch zählt die Aktie zu den stärksten Werten im DAX. Eine Hochstufung der UBS könnte der Startschuss für die Bullen sein. mehr