Soc. Generale Knock-Out EUR/TRY
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX: "Bloß keine Panik"

Der DAX hat am Montag weitere 0,5 Prozent verloren und bei 12.358 Punkten geschlossen. Die Angst, dass sich die Türkei-Krise den europäischen Bankensektor in Mitleidenschaft ziehen könnte, zieht die wichtigen Aktienmärkte nach unten. Für Joachim Würmeling, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, ist Panik fehl am Platz.

Die Gefahr eines Überschwappens der Währungskrise in der Türkei auf den Bankensektor des Euroraums sollte man nicht "überdramatisieren". "Ich denke schon, dass man mit entsprechenden Signalen diese Abwärtsentwicklung stoppen kann", so der Notenbanker. Es gebe die klassischen Instrumente, die man einsetzen muss, um diese Spirale aufzuhalten. "Und da fehlt es jetzt an bold action", sagte Wuermeling.

Es sei in erster Linie Angelegenheit der Türkei, vertrauensbildende Maßnahmen zu ergreifen, um das Vertrauen der Schuldner zurückzugewinnen, damit diese ihr Geld nicht abziehen. Am Montag präsentierte die türkische Notenbank ein erstes Maßnahmenpaket, allerdings mit nur mäßigem Erfolg. Für einen Euro müssen immer noch 7,80 Lira bezahlt werden, unwesentlich weniger als in der Spitze. Der Turbo-Optionsschein mit der WKN ST0LHP, den DER AKTIONÄR Ende Juli empfohlen hatte, liegt immer noch 20 Euro oder rund 170 Prozent vorne.

Entspannung an den Börsen

An den internationalen Aktienmärkten deutet sich am Dienstagmorgen eine leichte Entspannung an. Nach guten Vorgaben aus den USA schloss der Nikkei deutlich erholt (+0,8 Prozent). Der DAX dürfte ebenfalls freundlicher eröffnen - die ersten Kurse liegen knapp überhalb von 12.400 Punkten. Der deutsche Leitindex verteidigt damit auch seinen kurzfristigen Aufwärtstrend, der bei 12.303 Zählern verläuft.

Wichtig ist, dass er die Marken von 12.500 und 12.600 zurückerobert. Ein Befreiungsschlag wäre ein Anstieg über die 200-Tage-Linie bei rund 12.750 Punkten. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: