Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie im Korrekturmodus

Politische Börsen sind stets eine Bremse. Auch in den nächsten Tagen wird die Krim-Krise die Märkte rund um den Globus fest im Griff haben. Viele Aktien haben bereits scharfe Korrekturen hinter sich, allen voran aus dem Bereich der Small- und Midcaps. Die Aktie von Daimler liegt derzeit aus technischer Sicht noch gut im Rennen.Vom Hoch bei 69,57 Euro korrigierte das Papier bislang bis auf 64,26 Euro. Der langfrsitige Aufwärtstened den die Aktie seit Mai  2013 ausgebildet hat, ist intakt. Die untere Begrenzung des Trendkanals verläuft bei 63,50 Euro.



Daimler drückt aufs Gas
Sofern die Stimmung am Gesamtmarkt wieder dreht, wird die Daimler-Aktie überproportional zulegen. Dennoch: Eine Verschärfung der Krim-Krise wird auch an der Aktie von Daimler nicht spurlos vorbei gehen. Dann hat das Papier erst bei rund von 58 Euro eine stärkere Unterstützung. Abstauberlimits sollten in diesem Bereich platziert werden.


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Das ist die Zukunft

Das Elektrofahrzeug rückt immer stärker in den Mittelpunkt der Automobilindustrie. Dies zeigt sich auch bei Daimler. Vor der offiziellen Eröffnung der IAA in Hannover hat der Konzern Einblicke in seine Strategie für potenziellen Milliardenmarkt gegeben. Die Aktie zeigt sich davon am Dienstag … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler: Neue Forderungen – das steckt dahinter

Daimler befindet sich im Wandel. Vorstandschef Dieter Zetsche will den Autobauer zu einem Mobilitätskonzern entwickeln. Im Fokus stehen Elektroautos, Digitalisierung, autonomes und vernetztes Fahren. Vor allem die E-Auto-Offensive birgt aber offene Fragen. Forderungen kommen nun aus dem eigenen … mehr