Daimler
- Stefan Limmer - Redakteur

Daimler: Zetsche verkündet Absatzplus

Der Autohersteller Daimler hat nach einem starken Jahresauftakt weiter zulegen können. Der Absatz ist laut Daimler-Chef Dieter Zetsche im Februar zweistellig gestiegen. Konkrete Zahlen will der Konzern erst im Laufe der Woche vorlegen. Derzeit könne Daimler nicht so viele Autos bauen, wie nachgefragt würden, so Zetsche. Im Januar hatten die Schwaben auch dank eines Schubs in China 15,4 Prozent mehr Autos absetzen können als im Vorjahresmonat. 

Am 06. März beginnt der Autosalon in Genf. Daimler erhofft sich in diesem Jahr unter anderem vom Start der neuen C-Klasse einen Absatzschub. Die werde in Genf mit Apples neuer Software-Plattform CarPlay vorgestellt, so Mercedes-Vertriebschef Ola Källenius. Die Apple -Software soll einem Sprecher zufolge noch in diesem Jahr in die Autos der Stuttgarter verbaut werden, ab kommenden Jahr arbeitet der Autohersteller auch mit Googles Android. Daimler bemüht sich wie andere Hersteller mehr und mehr, digitale Inhalte ins Auto zu bringen und so seine Kunden zu binden.

Die Daimler-Aktie konnte zuletzt überzeugen und den DAX in den vergangenen Wochen deutlich hinter sich gelassen. Von den Unsicherheiten der Russland-Krise konnte sich der Titel zu Beginn der Woche jedoch auch nicht entziehen. Ein Auffanglimit kann im Bereich von 62,50 Euro platziert werden. Hier verläuft die untere Begrenzung des Aufwärtstrends. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr