Daimler
- Stefan Limmer - Redakteur

Daimler: JPMorgan empfiehlt zum Kauf

Bei der Daimler-Aktie ist ein neues Kaufsignal in Reichweite. Gelingt der Ausbruch, sollte der Titel wieder zurück auf die Überholspur finden. Für zusätzliche Impulse könnte eine positive Einschätzung der US-Investmentbank JPMorgan sorgen.

Jose Asumendi bestätigte die „Overweight“-Einstufung für Daimler. Der angekündigte Verkauf von 36 konzerneigenen Niederlassungen sei ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, so der Analyst in einer Studie vom Donnerstag. Dies sei eine hervorragende strategische Chance, die Profitabilitätslücke zu BMW zu schließen. Die die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten sind durch die Bank optimistisch für den Stuttgarter Autobauer. Von insgesamt 42 Experten empfehlen 28 die DAX-Aktie zum Kauf. Elf sprechen eine Halteempfehlung aus und nur drei stufen die Daimler-Aktie mit „Sell“ ein.

Nach dem Verlustjahr 2009 überarbeitete Daimler die Produktpalette komplett. Seitdem fährt der von Dieter Zetsche geführte Konzern wieder auf der Überholspur. Die Bewertung ist mit einem KGV von 11 günstig und auch die Dividendenrendite von über drei Prozent ist attraktiv.Gelingt der Ausbruch über die 68-Euro-Marke, ist das Jahreshoch in Reichweite. Anleger bleiben dabei. Schwache Tage sind Kauftage.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr