Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Analyst sagt verkaufen

Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für Daimler nach den Quartalszahlen von 59 auf 62 Euro angehoben, die Einstufung aber auf „Reduce" belassen. Die Ergebnisse des Autobauers hätten die Erwartungen etwas übertroffen, so Analyst Tim Schuldt. Schuldt erhöhte seine Ertragsprognosen leicht. Er sei sich jedoch weiterhin unsicher, ob die aktuelle Gewinndynamik mehr sei als nur ein Abbild des positiven Modellzyklus. Dieser sollte Mitte 2014 seinen Höhepunkt erreichen.

Chef optimistisch

Rückblick: Rekordverkäufe im ersten Quartal und das laufende Sparprogramm haben  Daimler zum Jahresauftakt kräftige Zuwächse bei Umsatz und Gewinn beschert. Geht es nach Daimler-Chef Dieter Zetsche, so wird der Autobauer auch 2014 am profitablen Wachstumskurs arbeiten.

Trend intakt

Zetsche und seine Mannschaft können mit einer Produktoffensive fleißig Boden gegenüber der Konkurrenz gut machen. BMW glänzte zwar am Dienstag auch mit guten Zahlen, jedoch ging die Marge auf 9,5 Prozent zurück. Daimler lag im ersten Quartal schon bei 7,0 Prozent, Tendenz weiter steigend. Audi bei 10,1 Prozent. Aus charttechnischer Sicht hinterlässt die Daimler-Aktie derzeit den besten Eindruck. Das Papier befindet sich nach wie vor in einem intakten Aufwärtstrend, während BMW und Audi-Tochter VW seit Monaten keinen klaren Trend aufweisen. Schwache Tage bei der Daimler-Aktie sind nach wie vor Kauftage, das Kursziel bleibt bei 75 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Neue Milliarden für die E-Offensive

Daimler pumpt noch mehr Geld in die Elektromobilität. Für die E-Offensive macht die Mannschaft um Vorstand Dieter Zetsche weitere zehn Milliarden Euro locker. Bis 2025 sollen zehn Stromer entwickelt werden, bekräftigte Forschungsvorstand Thomas Weber in einem am Freitag vorab veröffentlichten … mehr