Aurora Cannabis
- Marion Schlegel - Redakteurin

Cronos Group gibt Anteile an Aurora Cannabis ab – die Details

Wie zuletzt bekannt wurde, hat die Cronos Group ihre gesamten Stammaktien der Whistler Medical Marijuana Corporation, die rund 19 Prozent der von Whistler ausgegebenen Stammaktien entsprechen, an Aurora Cannabis verkauft. Cronos erhält im Zuge des Deals rund 2,5 Millionen Aurora-Stammaktien zu einem Gesamtwert von rund 24,6 Millionen Kanadische Dollar, basierend auf einem Preis von 9,77 Dollar je Aurora-Aktie. Diese Transaktion steht im Zusammenhang mit der zu Jahresbeginn angekündigten Übernahme von Whistler Medical durch Aurora Cannabis.

Für insgesamt 175 Millionen Kanadische Dollar hat sich Aurora den ersten Produzenten von medizinischem Cannabis gesichert, dessen Produkte als „organic“ zertifiziert wurden. Whistler verfügt über Marktzugänge in Australien und den Cayman Inseln. Das in Whistler, British Columbia, ansässige Unternehmen hat eine der bekanntesten Cannabis-Marken Kanadas entwickelt, die auf hochwertigen Bio-zertifizierten Pflanzen basiert. Aurora Cannabis erhält mit der Übernahme somit Zugang zu hochinteressanten Produkten sowie Zugang zu weiteren internationalen Märkten (DER AKTIONÄR berichtete: „Aurora Cananbis: Und weiter geht’s – Aktie mit Kaufsignal“). Whistler betreibt zwei Indoor-Produktionsstätten. Die eine befindet sich in Whistler, British Columbia, die zweite – deren Fertigstellung für Sommer 2019 geplant ist – nur 20 Autominuten von der Whistler-Anlage entfernt. Es handelt sich dabei um eine hochmoderne Anlage mit einer voraussichtlichen Gesamtkapazität von mehr als 5.000 Kilogramm pro Jahr.

 

Quelle:SeekingAlpha

Aurora ohne Impuls, Cronos weiter stark

Die Aktie von Aurora tendiert seit Wochen seitwärts, kann sich aber über der wichtigen Unterstützung in Form der 200-Tage-Linie behaupten. Wichtig wäre allerdings, dass dem Papier relativ schnell der Sprung über den horizontalen Widerstand im Bereich von elf Kanadischen Dollar gelingt.

Enorm stark präsentiert sich weiterhin die Aktie der Cronos Group. Trotz der rasanten Rallye seit Ende Oktober 2018 kam es bei dem Wert kaum zu Korrekturbewegungen. Die Aktie ist wohl als absoluter Sonderfall zu betrachten. Aus Bewertungsgesichtspunkten ist das Papier ganz klar zu teuer. Möglicherweise sammelt hier jemand ein. Steht eine Übernahme bevor? Deswegen gilt, solange das Sentiment gut ist: Dabeibleiben, aber mit Stopp absichern!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: