DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Crashprophet Max Otte ist bullish: Jeder sollte Aktien kaufen

Er hat die Finanzkrise prognostiziert. Seitdem ist er der Crashprophet. Für Max Otte steht jetzt fest: Wir befinden uns im Endspiel. Im Endspiel um unser Geld. Daher seine Empfehlung: „Investieren Sie in Sachwerte.“


Max Otte sagt klipp und klar: „Die Zinsen sind abgeschafft, Sparen bringt nichts mehr. Deswegen mein Rat: Jeder, der viel Geld besitzt, sollte umschwenken und in Sachwerte investieren.“

Allerdings seien gute Immobilien in Deutschland schon sehr teuer. „Bleiben nur noch Gold und Aktien als Anlagemöglichkeiten. Vor allem Aktien sind sehr attraktiv. Die KGVs sind vielerorts niedrig und die Dividendenrenditen sind hoch. Schauen Sie sich eine Allianz an: Deutschlands größter Versicherungskonzern wird an der Börse mit einem 2016er-KGV von nur 10 bewertet – wenn das mal kein Schnäppchen ist. Also: Aktien kaufen, am besten jetzt. Dann ist man rechtzeitig dabei, wenn der DAX Kurs nimmt auf 14.000 Punkte – mindestens.“

Über die ganzen Crashprognosen, die es am Jahresanfang gab, konnte Crashprophet Otte nur lächeln. „Der einzige Crash, der sehr wahrscheinlich ist, der Crash des Bargeldes.“

Erfahren Sie im AKTIONÄR, Ausgabe 19, welche Aktien Max Otte, Hans A. Bernecker und Jens Ehrhardt jetzt favorisieren. Die Ausgabe erhalten Sie im Archiv als ePaper oder bis Dienstag am Kiosk.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Vorwärtsgang - Anleger legen Risiken beiseite

Trotz der schwächeren Vorgaben aus Amerika startet der DAX den Dienstaghandel mit leichten Kursgewinnen. Von einer Entwarnung zu sprechen ist es aber noch zu früh. Zu groß ist auch die Gefahr, dass eines der vielen Risiken aufgepauscht und ein neuer Abwärtsimpuls gesetzt wird. DER AKTIONÄR wartet … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Nächster Krisenherd: DAX kurz vor dem Ausverkauf?

Am deutschen Aktienmarkt steht der nächste schwache Wochenstart ins Haus. Der DAX, schon letzte Woche stark geprügelt, wird kurz nach 8:00 Uhr unterhalb der 11.500-Punkte-Marke gesehen. Neben Handelskrieg, Schuldenkrise und Konjunkturangst droht jetzt noch eine neue Krise im Nahen Osten. Im Fall … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

Kommentar DAX-Crash: Dancing in the rain

Ich fühle mich erfrischt, in Aufbruchstimmung – mir geht es trotz DAX-Crash so gut, dass mich Kollegen heute beim fröhlichen „Guten Morgen“ skeptisch beäugt haben. Tatsächlich hat die letzten Tage quasi jeder, auch ich, Geld verloren. Doch ich weiß, dass jetzt eine Phase anbricht, die für Value- … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Rallyemodus - Strohfeuer oder Trendwende?

Am Vorabend hatte es noch zappenduster für den deutschen Aktienmarkt ausgesehen. Der Dow Jones hatte eben bei knapp 25.000 Punkten geschlossen und damit den 2-Tages-Einbruch um 1.300 Zähler perfekt gemacht. Entsprechend notierte der XDAX schon unter 11.500 Punkten. Doch über Nacht haben die … mehr