Covestro
- Matthias J. Kapfer - Werkstudent

Covestro: Ist das der Befreiungsschlag?

Der Chemieriese Covestro konnte sich am gestrigen Handelstag an der Spitze des DAX behaupten. Grund für den Anstieg der Anteilsscheine war die Nachricht über eine Preiserhöhung für das Kunstoffvorpodukt MDI durch den chinesischen Konkurrenten Wanhu Chemical. Auch heute stehen die Covestro-Aktien wieder im Fokus.

Preiserhöhung sorgt für Fantasie

Die Meldung zündete die Kursrakete bei Covestro: Der chinesische Wanhua Chemical Konzern will ab Februar die Preise für das Kunstoffvorpodukt MDI um sechs Prozent erhöhen. Für die beiden Chemiekonzerne haben die MDIs einen großen Einfluss auf die Gewinnmarge.

Nach Angaben von Isha Sharma, Analystin beim Finanzdienstleister Mainfirst, handelt es sich um die erste Preisanhebung der MDIs seit acht Monaten. Anleger hoffen nun auf einen weiteren Anstieg der Preise.

Am heutigen Handelstag starteten die Covestro-Anteilsscheine erneut stark mit mehreren Prozentpunkten im Plus in den Handel. Eine aktuelle Einschätzung des Analysehaus Kepler Cheuvreux sorgte für positive Stimmung. Die Experten hatten in Folge der Preiserhöhung das Kursziel des Chemieriesen von 55 auf 57 Euro angehoben. Die gute Stimmung ist aber mittlerweile wieder verflogen und die Aktie verliert leicht im schwachen Marktumfeld.

Nichts für schwache Nerven

Die Aktie des Chemieriesen konnte durch die positiven Nachrichten weiter an Boden gut machen und ist seit dem Zwei-Jahres-Tief im Dezember letzten Jahres um rund 17 Prozent gestiegen. Die wichtige 90-Tage-Linie bei 53,50 Euro rückt nun in den Fokus. Zudem wartet bei 53,14 Euro eine weitere Hürde.

Auch wenn die neusten Entwicklungen für positives Sentiment bei der Covestro-Aktie sorgen, bleibt der Weg nach oben beschwerlich. Angesichts der zahlreichen Konjunkturrisiken sind Chemietitel für Anleger mit schwachen Nerven nach wie vor eher ungeeignet.

Für den AKTIONÄR bleiben die Anteile von BASF vorerst der Favorit im Chemiesektor. Langfristig orientierte Anleger können bei der Dividendenperle zumindest eine kleine Anfangsposition aufbauen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Autor hält Positionen an Covestro, die von einer etwaigen aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF und Covestro: Hoffnung aus China

Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang hat angekündigt, dass sich sein Land Investoren weiter öffnen will und die Benachteiligung ausländischer Firmen abbauen will. Dies sorgt heute an den Börsen für Auftrieb. Indes dürften die Chemieriesen BASF und Covestro auch auf eine andere Entwicklung … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Trübe Aussichten für BASF und Covestro

Es hatte sich in den Aktienkursen und den jüngsten Aussagen der beiden Branchengrößen Covestro und BASF bereits angedeutet: Die Aussichten für den Chemiesektor im laufenden Jahr sind einfach mau. Nun hat dies auch der Verband der Chemischen Industrie (VCI) untermauert und seine 2019er-Prognose … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF-Rivale Covestro erneut unter Beschuss

Es läuft weiterhin nicht rund für die Anteilscheine von Covestro. Im heutigen Handel, in dem ohnehin sämtliche konjunkturabhängige Titel unter Druck stehen, geht es für den Leverkusener Chemieriesen besonders deutlich in den Keller. Mit einem Kursabschlag von fünf Prozent führt Covestro die … mehr