Continental
- Maximilian Völkl

Continental: Rallyeaktie klettert auf Allzeithoch

Seit dem Zwischentief im Oktober hat die Aktie von Continental über 55 Prozent zugelegt. Am Donnerstag hat der Automobilzulieferer wieder einmal ein neues Allzeithoch erreicht. Doch auf dem aktuellen Niveau muss das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht sein. Die Credit Suisse zumindest bleibt optimistisch.

Die Analysten der Schweizer Bank haben die Einstufung für Continental auf „Outperform“ belassen. Für den europäischen Reifensektor sind die Experten nach einer Branchenstudie zwar unverändert vorsichtig, Conti stehe im Branchenvergleich aber noch relativ gut da. Positiv: Der DAX-Konzern ist weniger stark im Segment Lkw-Reifen und in der NAFTA-Region engagiert als beispielsweise Konkurrent Michelin.

Gute Aussichten

Charttechnisch ist das Bild bei Continental ebenfalls beeindruckend. Seit dem Sprung über den Widerstand bei rund 180 Euro hat die Aufwärtsbewegung noch einmal deutlich an Tempo aufgenommen. Und auch für die Zukunft ist Continental weiterhin stark aufgestellt. Der Konzern ist zum einen gut gerüstet für potenzielle Zukunftstrends wie dem autonomen Fahren oder mehr Sicherheit im Auto. Zum anderen profitiert Conti von der weltweit zunehmenden Fahrzeugproduktion und der immer höherwertigen Technik in Neuwagen.

Abstauberlimit

Die Conti-Aktie ist richtig heiß gelaufen. Nach der starken Rallye ist ein Rücksetzer inzwischen eigentlich überfällig. Doch dieser lässt nach wie vor auf sich warten. Dennoch sollten Neueinsteiger bei der Aktie eher versuchen, mit einem Abstauberlimit zum Zuge zu kommen. Investierte Anleger lassen die Gewinne hingegen laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: