Continental
- Jochen Kauper - Redakteur

Continental-Aktie unter Druck – Finanzvorstand sieht Margendruck

Die Aktie von Continental steht am Mittwoch erneut unter Druck. Das Papier notiert mit einem Minus von 4,9 Prozent bei knapp 131,25 Euro. Der Grund: Der Konzern sich hat am Dienstag in London bei einer Konferenz des Investmenthauses Redburn präsentiert. Dabei habe Conti-Finanzvorstand Wolfgang Schäfer darauf hingewiesen, dass die Margen der zweiten Jahreshälfte eine gute Richtlinie für das erste Halbjahr 2019 oder das gesamte nächste Jahr sein sollten. Der Gegenwind im Autosektor würde anhalten.


Abwarten

Keine guten Voraussetzungen für einen Rebound. Die Conti-Aktie könnte durchaus das Tief von Ende Oktober noch einmal testen. Zu dem Zeitpunkt notierte das Papier bei 128,00 Euro. Das war zugleich der tiefste Stand seit fünf Jahren. Sollte auch diese Marke fallen, liegt die nächste stärkere Unterstützung bei 120,70 Euro. Abwarten!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

Continental: Die Talfahrt nimmt kein Ende

Es nimmt und nimmt kein Ende – die Conti-Aktie kann den Kursverfall nicht stoppen. Am Mittwoch verloren die Papiere des Automobilzulieferers zeitweise fast sieben Prozent und markierten beinahe ein neues Fünf-Jahres-Tief. Verantwortlich war vor allem eine Aussage des Finanzvorstandes sowie ein … mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

Continental: Die Zukunft beginnt jetzt!

In keiner Branche gab es zuletzt so viele Gewinnwarnungen wie bei den Autozulieferern. Branchenprimus Continental hat die Prognosen sogar zweimal angepasst. Die heute vorgelegten Q3-Zahlen enthalten wenig Neues. Bleiben weitere Hiobsbotschaften aus, sollte die Aktie ihre Gegenbewegung fortsetzen. mehr