Airbus Group
- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank verhilft Airbus zu massivem Kaufsignal

Die Aktie der Airbus Group kann im heutigen Handel kräftig zulegen. Denn dem Kurs hat nun endlich den hartnäckigen Widerstandsbereich bei 56,00 und 56,80 Euro überwinden können und damit ein neues Kaufsignal generiert. Rückenwind erhielten die MDAX-Titel dabei auch durch einen positiven der Commerzbank.

Die Commerzbank hat die Einstufung für Airbus anlässlich neuer Medienspekulationen über drohende Schadensersatzzahlungen wegen des Militärtransportflugzeugs A400M auf "Buy" mit einem Kursziel von 62 Euro belassen. Analyst Norbert Kretlowerklärte, der Bericht ändere nichts an seiner positiven Einschätzung der Aktie. Dass das Management des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns nach den bereits negativen Sondereffekten im dritten Quartal nur noch eine Kompensation von weniger als einer Milliarde Euro erwarte, habe ihn positiv überrascht.

Aktie bleibt ein Kauf
DER AKTIONÄR hatte die Anteile von Airbus in seiner aktuellen Ausgabe 47/2016 empfohlen und bleibt nach dem heutigen Kaufsignal weiterhin von den Papieren überzeugt. Bei welchen anderen Aktien sich jetzt der Einstieg lohnt, erfahren Sie hier.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Airbus: Vollständiges Scheitern? Ach, woher!

Die Fachleute der Capital-Depesche verweisen auf einen Artikel von Spiegel Online, wonach die Bundeswehr erstmals über ein Scheitern des gesamten Rüstungsprojekts Transportflugzeug A400M diskutiere. Ein Sprecher von Airbus sagte der Presseagentur dpa: Ein solcher Schritt stehe in den Gesprächen mit … mehr