Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank und Deutsche Bank: Aktien gehen durch die Decke

Das Sentiment für deutsche Bank-Aktien wird immer besser. Am Montag generieren sowohl Deutsche Bank als auch Commerzbank klare Kaufsignale. Die Experten von UBS erwarten, dass die Deutsche Bank ihre Performance fortsetzen wird.

UBS-Analyst John-Paul Crutchley hat am Montag seine Kaufempfehlung für die Deutsche Bank bestätigt. Das Kursziel lautet 47 Euro. Die Aktienkurse europäischer Banken seien in den zurückliegenden 18 Monaten deutlich gestiegen und zudem schneller als die Gewinne, so Crutchley in einer Branchenstudie vom Montag. 2014 liege der Fokus auf defensiven Titeln und solchen mit Restrukturierungspotenzial. Auch Regulierungsfragen seien in diesem Jahr weiterhin ein Thema. Das Papier der Deutschen Bank zähle zu seinen am meisten bevorzugten Titeln.

Kursziel angehoben

 

Kaufen und halten

Nachdem viele Aktien bereits sehr gut gelaufen und nicht mehr allzu günstig bewertet sind, setzen die Marktteilnehmer nun verstärkt auf Titel, die hinter dem Markt zurückgeblieben sind. Dazu zählt die Deutsche Bank. Nach Einschätzung des AKTIONÄR hat die Aktie Nachholpotenzial bis 47 Euro.

 

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: Bitcoin-Handel ist kein Thema

Während die US-Großbank Goldman Sachs mit einem eigenen Handelsbereich für Kryptowährungen auf die Kundennachfrage reagieren will, spielt das Thema für die breite Masse der Anleger hierzulande nach Einschätzung der Commerzbank keine Rolle: zu riskant und nicht seriös, findet Privatkunden-Vorstand … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Wirklich Verkaufen?

Die Commerzbank gehört mit einem Kursplus von annähernd 61 Prozent im auslaufenden Jahr zu den besten Aktien im DAX. Einen größeren Höhenflug schaffte nur die Lufthansa. Die DZ Bank rät Anlegern jetzt, die Commerzbank-Titel zu verkaufen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Neues Jahreshoch erreicht

Die Commerzbank hat sich bis zum Jahr 2020 hohe Ziele gesetzt: Die Erträge sollen auf 9,8 bis 10,3 Milliarden Euro anwachsen. Um mehr Geschäft zu machen, wirbt die Bank seit etwa drei Jahren erfolgreich neue Kunden. Doch gerade im wichtigen Bereich Ratenkredite hakte es zuletzt. Dennoch hat die … mehr