Evotec
- Thomas Bergmann - Redakteur

Aufgepasst: Evotec-Aktie für Commerzbank kein Kauf

Die Commerzbank hat ihre Einstufung für das Forschungsunternehmen Evotec nach einer Meilensteinzahlung von Boehringer Ingelheim (DER AKTIONÄR berichtete) unverändert belassen. Die Aktie hatte nach dieser Nachricht vom Dienstag die Marke von 4,00 Euro zurückerobert und zeitweise die Gewinnerliste angeführt.

Commerzbank: Halteposition

Commerzbank-Analyst Volker Braun sieht die Evotec-Aktie weiterhin als Halteposition. Entsprechend hat er das Kursziel bei 4,40 Euro belassen. Um die Ziele für 2013 zu erreichen, brauche Evotec nun aber noch eine positive Entscheidung von Janssen zur Fortsetzung des EVT-100-Programms, schrieb Braun in seiner Studie
vom Dienstag. Allerdings seien bei einer steigenden Zahl von Partnerschaften für ihn die 2013er-Ziele auch nicht allzu ausschlaggebend.

Chart; Evotec

Einer der Favoriten 2014

Am Montag hatte DER AKTIONÄR noch einmal auf das Kurspotenzial der Evotec-Aktie hingewiesen. Diese Einschätzung wird durch den jüngsten Meilenstein bestätigt. Auch 2014 wird das Unternehmen reihenweise neue Meilensteine erreichen und im Zuge dessen in deutlich höhere Kursregionen steigen.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Evotec-Aktie schmiert ab – Gewinne mitnehmen?

Zum Start in die neue Börsenwoche führt die Evotec-Aktie die Verliererliste im TecDAX an. Damit ist der jüngste Höhenflug der Titel vorerst gestoppt, nachdem Evotec in der Vorwoche mit einem Kurs von 22,50 Euro den höchsten Stand seit 16 Jahren verbuchen konnte. Doch angesichts der Mega-Rallye der … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Evotec – der Dealmaker gibt erneut Gas

Das in Hamburg ansässige Biotech-Unternehmen Evotec befindet sich weiter auf Expansionskurs. Erst vor Kurzem hat die Gesellschaft den US-Konkurrenten Aptuit für 300 Millionen Dollar gekauft. Hier haben sich zwei große Unternehmen der Wirkstoffforschung zusammengeschlossen, die Arbeitsfelder … mehr