Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Schlechteste Aktie im DAX

Verwöhnte Commerzbank-Aktionäre müssen am Dienstag einen Dämpfer hinnehmen. Die Aktie von Deutschlands heißester Bank muss dem Kurssprung vom Vortag Tribut zollen und verliert deutlich.

Schwache Vorgaben aus Übersee haben den deutschen Aktienmarkt am Dienstag belastet. Der DAX verlor in der ersten Handelsstunde 0,8 Prozent auf 9.436 Punkte. Am DAX-Ende: die Commerzbank-Aktie. Der Titel verliert aktuell drei Prozent, nachdem der Titel am Montag 5,5 Prozent zugelegt hatte. Seit Sommer hat sich die Aktie weit mehr als verdoppelt. Der Börsenwert beträgt mittlerweile 15 Milliarden Euro.

Trend intakt

Trotz des Rücksetzers besteht aus charttechnischer Sicht kein Grund zur Sorge. Die Aktie notiert weit über dem Aufwärtstrend. Erst ein Rücksetzer in den Bereich zwölf Euro würde ein klares Verkaufssignal bedeuten.

Dabei bleiben

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung: Wer Commerzbank-Aktien hat, bleibt dabei und sichert die Position mit einem relativ engen Stoppkurs ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Zweistellige Kurse voraus

Die Aktie der Commerzbank gehört zu den besten Werten des DAX im laufenden Jahr. Seit Jahresbeginn liegt die Notierung bereits 34 Prozent im Plus. Der Leitindex schaffte bisher nur 12 Prozent. Die Marke von 10,00 Euro kann bereits diese Woche fallen. DER AKTIONÄR erklärt, was Anleger dann erwartet. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: So will Zielke profitabler werden!

Die Commerzbank hat im Auftaktquartal ein höheres Ergebnis erzielt als erwartet. Die niedrigen Zinsen bremsen die Bank jedoch weiterhin. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke sagt: „Es wird noch Zeit brauchen, bis unser Wachstum die Belastungen aus dem negativen Zinsumfeld deutlich übertreffen wird“. … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Da ist das Ding!

Die Erwartungen an die Zahlen der Commerzbank für das erste Quartal sind vergleichsweise gering gewesen. Analysten gingen im Schnitt nur von einem Nettogewinn von 107 Millionen Euro aus. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke überraschte die Märkte aber mit einem Gewinn von 217 Millionen Euro. Im … mehr