Commerzbank
- Nikolas Kessler - Redakteur

Commerzbank-Aktie schmiert ab – das steckt dahinter

Die Commerzbank-Aktie setzt ihre Talfahrt am Donnerstagvormittag fort und taucht dabei wieder unter die 7-Euro-Marke ab. Nachdem Vorstandschef Martin Zielke bei der Hauptversammlung am Mittwoch die Übernahmespekulationen gedämpft hatte, lastet der Dividendenabschlag heute zusätzlich auf dem Kurs. Sollten Anleger jetzt die Notbremse ziehen?

Ein Teil der Verluste von rund 3,5 Prozent sind auf den Dividendenabschlag zurückzuführen. Die Aktionäre hatten bei der gestrigen Hauptversammlung den Vorschlag von 20 Cent je Anteilsschein angenommen. Auf Basis des Schlusskurses von Mittwoch entspricht das einer Rendite von rund 2,8 Prozent. Anleger, welche die Aktie am Mittwochabend im Depot hatten, erhalten die Auszahlung am 27. Mai. Mehr zur Dividende der Commerzbank lesen Sie hier.

Der schwache Gesamtmarkt sowie die entweichende Übernahmefantasie tun ihr Übriges. Bei der Hauptversammlung am gestrigen Mittwoch hatte Vorstandschef Zielke eine Anpassung der Strategie bis zum Herbst angekündigt.

Dabei solle explizit auch „anorganisches Wachstum“ durch Partnerschaften und Übernahmen geprüft werden. Die anhaltenden Spekulationen auf eine bevorstehende Übernahme durch den niederländischen Rivalen ING hat er jedoch zurückgewiesen (DER AKTIONÄR berichtete).

Aktie weiter unter Druck

Anders als erhofft hat das Aktionärstreffen jedoch keine positiven Impulse für die Commerzbank-Aktie geliefert. Nachdem in dieser Woche bereits der seit dem Jahreswechsel gültige Aufwärtstrend verlassen wurde, trübt sich das Chartbild weiter an. Am Donnerstagvormittag wurde sogar die Unterstützung im Bereich von 7,00 Euro gerissen. DER AKTIONÄR hält vorerst an der Trading-Empfehlung fest, investierte Anleger sollten jedoch den Stopp bei 6,00 Euro im Auge behalten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nicola Hahn | 0 Kommentare

Chart-Check Commerzbank: Erholung von Dauer?

Achterbahnfahrt am gestrigen Handelstag bei der Commerzbank-Aktie. Nach dem Beschluss Mario Draghis die lockere Geldpolitik in Europa weiterzuführen, schoss der DAX um mehr als 200 Punkte nach oben. Einer der wenigen Verlierer war zunächst die Commerzbank, die zeitweise unter die Marke von sechs … mehr
| Leon Müller | 0 Kommentare

Commerzbank-Aktie: Knock-out am Morgen

Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag vor allem durch Gewinne auf sich aufmerksam gemacht. Der Tag kannte (fast) nur Gewinner. Der Deutsche Aktienindex stieg auf den höchsten Stand seit Anfang Mai. Beflügelt wurde der Anstieg der Kurse auf breiter Front durch Äußerungen von EZB-Präsident Marion … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: Das sieht nicht gut aus...

Die Erholung am Vortag währte nur kurz: Bereits am Freitag setzt die Commerzbank-Aktie ihre Talfahrt fort und ist dabei inzwischen an einer wichtigen charttechnischen Unterstützung angelangt. Wird auch sie gerissen, drohen neue Tiefs. Investierte Anleger müssen jetzt ganz genau hinschauen und … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Chart-Check Commerzbank: Das war knapp

Die Commerzbank-Aktie kann am Donnerstagnachmittag im freundlichen Gesamtmarkt moderat zulegen. Nach den Verlusten der vergangenen Wochen arbeitet sie nun an einer Bodenbildung im Bereich von 6,20 Euro. Eine Stabilisierung wäre wichtig, denn der Abstand zum Stoppkurs des AKTIONÄR ist zuletzt … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: ING will auch nicht mehr

Noch während die Vorstände von Deutscher Bank und Commerzbank im April über eine Fusion verhandelt haben, machten Gerüchte über ein Übernahmeangebot für die CoBa aus dem europäischen Ausland die Runde. Besonders ING und Unicredit wurden als Interessenten gehandelt. Inzwischen haben jedoch beide … mehr