Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank-Aktie: Jetzt kommt es drauf an

Charttechniker schauen bei der Commerzbank derzeit ganz genau hin. Der Aktienkurs befindet sich derzeit genau zwischen dem seit April gültigen Abwärtstrend und der wichtigen 200-Tage-Linie. Noch konsolidiert die Aktie – aber wie lange noch?

Der kurzfristige Aufwärtstrend ist gestoppt – vorerst zumindest. Seit zehn Tagen konsolidiert die Aktie von Deutschlands zweitgrößter Bank. Der Sprung über die 12-Euro-Marke ist ihr nicht gelungen, der Titel verharrt im Bereich 11,70 Euro.

Nun wird es spannend: Gelingt der Commerzbank-Aktie der Sprung über den Abwärtstrend, der aktuell bei 12,15 Euro verläuft? Oder rutscht die Aktie ab und fällt sowohl unter die 200- als auch 90-Tage-Linie, die beide bei 11,50 Euro verlaufen? Ersteres würde auf jeden Fall ein bedeutendes Kaufsignal auslösen, im zweiten Fall sollten Anschlussverkäufe erfolgen – möglicherweise bis auf elf Euro.

Höhere Kurse sind gerechtfertigt

Fundamental sieht es ordentlich aus für die Commerzbank. Schritt für Schritt kommt das Unternehmen mit dem Abbau der Non-Core-Assets voran. Zudem verbucht die Commerzbank Fortschritte beim Kundenwachstum. Mit einem 2016er-KGV von 11 ist die Commerzbank-Aktie moderat bewertet. Darüber hinaus stützt Mario Draghis massives Kaufprogramm von Staatsanleihen die Kurse der Bank-Aktien, da die Furcht vor einem Aus für den Euro stark nachgelassen hat. DER AKTIONÄR sieht das mittelfristig Kursziel bei 14 Euro. Stopp bei 9,80 Euro setzen!

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Commerzbank: Bitcoin-Handel ist kein Thema

Während die US-Großbank Goldman Sachs mit einem eigenen Handelsbereich für Kryptowährungen auf die Kundennachfrage reagieren will, spielt das Thema für die breite Masse der Anleger hierzulande nach Einschätzung der Commerzbank keine Rolle: zu riskant und nicht seriös, findet Privatkunden-Vorstand … mehr