Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank-Aktie: Locker über die 11

Die Commerzbank-Aktie setzt ihre Aufwärtsbewegung fort. Das erst am Dienstag angehobene Kursziel von 10,26 Euro hat die Aktie längst weit überschritten.

Am Vormittag legt die Commerzbank-Aktie um 0,6 Prozent auf 11,06 Euro zu. Damit ist die Schwächephase der vergangenen Tage endgültig vorbei, der Aufwärtstrend hat gehalten. So hoch wie derzeit notierte die Commerzbank zum letzten Mal im Februar. Seit dem Tief im Juli bei 5,79 Euro ist der Titel um 90 Prozent gestiegen.

Kursziel erhöht

Die US-Bank JPMorgan hatte der Aktie am Dienstag mit einem positiven Kommentar Auftrieb gegeben. Analystin Sofie Peterzens erhöhte ihr Kursziel von 8,87 auf 10,26 Euro, beließ aber die Einstufung auf "Neutral". Die Schifffahrtsbranche erhole sich, und dies sei positiv für in diesem Segment involvierte Kredithäuser wie Commerzbank, DNB, Nordea und Danske Bank, so die Expertin.

 

Starkes Momentum

Mit einem Börsenwert von 12,5 Milliarden Euro ist die Commerzbank einerseits bei weitem kein Schnäppchen mehr. Andererseits spricht die Charttechnik für weiter steigende Kurse. Commerzbank-Aktionäre lassen die Gewinne laufen und ziehen einen engen Stoppkurs.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Hier winken satte Gewinne

Die Commerzbank erfindet sich gerade neu. Mit den Zahlen zum abgelaufenen Quartal hat CEO Martin Zielke gezeigt, dass die Bank auf einem guten Weg ist. Eine Fusion mit dem Kundengeschäft stehe derzeit nicht auf der Agenda, so Commerzbank-Vorstand Michael Mandel gegenüber dem Handelsblatt. Vielmehr … mehr