Commerzbank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Commerzbank: Vorstand kauft erneut Aktien

Trotz des zuletzt deutlich gestiegenen Aktienkurses hält ein Commerzbank-Vorstand den DAX-Titel immer noch für deutlich unterbewertet und kauft daher erneut zu.

Während am sich am 11.11. viele Menschen auf den Faschingsbeginn konzentriert haben, hat sich Commerzbank-Finanzvorstand Stephan Engels um sein Privatdepot gekümmert. Seiner Meinung nach waren darin offenbar nicht genügend Commerzbank-Aktien vorhanden. Daher hat er nun weitere 2.500 Anteile hinzugekauft. Bei einem Kurs von 10,395 Euro beläuft sich das Gesamtvolumen dieses erneuten Insiderkaufs bei der Commerzbank auf 25.987,50 Euro.

Jetzt zugreifen

Ob Anleger nach den jüngsten Zahlen der Commerzbank jetzt zugreifen sollten erfahren Sie im Aktienreport Commerzbank und Co: Europas heißeste Bankaktien, der ab heute exklusiv auf www.aktienreports.de erhältlich ist.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr