Commerzbank
- Thomas Bergmann - Redakteur

Commerzbank: Das sagen die Analysten

Commerzbank Filiale Hauptwache 20110620

Die Commerzbank-Aktie will nicht vom Fleck wegkommen. Positive Impulse gehen auch von den jüngsten Analystenstudien nicht aus. Aus charttechnischer Sicht hängt das Papier damit weiterhin in einer engen Seitwärtsrange fest.

Neutrale Haltung

Vier Geldhäuser haben sich in den vergangenen 48 Stunden zur Commerzbank geäußert. Viermal lautet das Urteil auf "Hold" beziehungsweise "Neutral". Unterschiede gibt es lediglich, was den fairen Wert der Aktie betrifft. Analystin Tania Gold von Grupo Santander sowie Matthew Clark von Nomura sehen das Kursziel bei 14 Euro. Kian Abouhossein von JP Morgan hat einen Zielkurs von 12,15 Euro ausgegeben, Ronny Rehn von Keefe, Bruyette & Woods gar nur von 12,00 Euro.

Commerzbank; Chart;

Signale fehlen

Es verwundert daher nicht, dass die Commerzbank nach wie vor in der engen Range zwischen 12,50 und 13,50 Euro hin- und herpendelt. Für kurzfristig orientierte Trader besteht erst bei einem Ausbruch aus dieser Zone neuer Handlungsbedarf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Zweistellige Kurse? Na klar!

Die Rechtspopulistin Marine Le Pen und der Linke Jean-Luc Mélenchon in der Stichwahl um die französische Präsidentschaft: Das war das Horrorszenario für die Märkte, denn beide halten wenig vom Euro und der EU. Doch die Franzosen haben in der Vorwahl den wirtschaftsliberalen Emmanuel Macron als … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank auf Kurs: Alles für das Wachstum

Im Niedrigzinsumfeld ist das Privatkundengeschäft nur profitabel zu betreiben, wenn die Auslastung der nötigen Infrastruktur hoch ist. Im Gegensatz zur Konkurrenz hat die Commerzbank das frühzeitig erkannt und setzt voll auf Wachstum. Bis 2020 sollen zwei Millionen Neukunden im Kerngeschäft … mehr