Commerzbank
- Thomas Bergmann - Redakteur

Commerzbank: Das sagen die Analysten

Commerzbank Filiale Hauptwache 20110620

Die Commerzbank-Aktie will nicht vom Fleck wegkommen. Positive Impulse gehen auch von den jüngsten Analystenstudien nicht aus. Aus charttechnischer Sicht hängt das Papier damit weiterhin in einer engen Seitwärtsrange fest.

Neutrale Haltung

Vier Geldhäuser haben sich in den vergangenen 48 Stunden zur Commerzbank geäußert. Viermal lautet das Urteil auf "Hold" beziehungsweise "Neutral". Unterschiede gibt es lediglich, was den fairen Wert der Aktie betrifft. Analystin Tania Gold von Grupo Santander sowie Matthew Clark von Nomura sehen das Kursziel bei 14 Euro. Kian Abouhossein von JP Morgan hat einen Zielkurs von 12,15 Euro ausgegeben, Ronny Rehn von Keefe, Bruyette & Woods gar nur von 12,00 Euro.

Commerzbank; Chart;

Signale fehlen

Es verwundert daher nicht, dass die Commerzbank nach wie vor in der engen Range zwischen 12,50 und 13,50 Euro hin- und herpendelt. Für kurzfristig orientierte Trader besteht erst bei einem Ausbruch aus dieser Zone neuer Handlungsbedarf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Erfolgreich dank Big Data

Die Digitalisierung ist der wichtigste Eckpfeiler beim Konzernumbau der Commerzbank. Die jüngste Entwicklung zeigt, welche Fortschritte CEO Martin Zielke hier macht. Laut verschiedenen Medienberichten schafft die Bank jetzt einen eigenen Konzernbereich zu diesem Thema. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Goldman Sachs hebt Kursziel

Die Aktie der Commerzbank ist in den vergangenen Wochen nicht Recht vom Fleck gekommen. Die Hürde von zehn Euro war zu hoch. Im schwachen Handel nach Pfingsten führt der Wert jedoch den Leitindex DAX an, weil sich die Investmentbank Goldman Sachs positiv geäußert hat. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Die Roboter kommen

Die „Strategie 4.0“ von Commerzbank-Chef Martin Zielke soll nicht nur die Kosten des Konzerns drücken und die Rendite erhöhen. Auch das verstaubte Image will der Vorstand endlich ablegen. In der Digitalisierung soll die Zukunft liegen. Die Deutsche Bank will ebenfalls wendiger werden. Die neue … mehr